Beispiele für die Bereitstellungskonfiguration

Herstellen einer Verbindung zu Netzwerkressourcen

Veröffentlicht: 30. Nov 2006

Während des LTI- und ZTI-Bereitstellungsprozesses benötigen Sie eventuell. Zugriff auf eine Netzwerkressource, die auf einem anderen Server ist als dem, der den Bereitstellungspunkt hostet. Sie müssen auf dem anderen Server authentifiziert werden, damit Sie auf freigegebene Ordner oder auf Dienste, die von den Anwendungen ausgeführt werden, zugreifen können. Möglicherweise möchten Sie z. B. eine Anwendung von einem freigegebenen Ordner auf einem anderen Server installieren als dem, der den von den BDD 2007-Skripts verwendeten Bereitstellungspunkt hostet.

Hinweis   Informationen über das Abfragen von SQL-Server-Datenbanken, die auf einem anderen Server gehostet werden, als dem, der den Bereitstellungspunkt hostet, finden Sie unter den Eigenschaften Database, DBID, DBPwd, Instanz, NetLib, Order, Parameters, ParameterCondition, SQLServer, SQLShare und Table in der Configuration Reference.

Mithilfe des ZTIConnect.wsf-Skripts können Sie eine Verbindung zu anderen Servern herstellen und auf deren Ressourcen zugreifen. Die Syntax für das ZTIConnect.wsf-Skript ist folgendermaßen (wobei unc_path ein UNC-Pfad für die Verbindung zum Server ist):

Cscript.exe “%SCRIPTROOT%\ZTIConnect.wsf” /uncpath:unc_path

In den meisten Instanzen führen Sie das ZTIConnect.wsf-Skript als einen Task des Task Sequencers aus. Führen Sie das ZTIConnect.wsf-Skript vor Tasks aus, die Zugriff auf einen anderen Server erfordern als den Server, der den Bereitstellungspunkt hostet.

So fügen Sie das ZTIConnect.wsf-Skript als Task zur Tasksequenz eines Builds hinzu

  1. Starten Sie Deployment Workbench.

  2. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Builds.

  3. Klicken Sie im Detailbereich mit der rechten Maustaste auf den <Build> (wobei <Build> der Build ist, dessen Tasksequenz Sie ändern wollen) und dann auf Properties (Eigenschaften).

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Task Sequence (Tasksequenz), navigieren Sie zu der <Gruppe> (wobei <Gruppe> die Gruppe ist, in der Sie das ZTIConnect.wsf-Skript ausführen wollen), klicken Sie auf Add (Hinzufügen) und dann auf Task.

    .Hinweis   Stellen Sie sicher, dass Sie den Task vor jeglichen Tasks hinzufügen, die Zugriff auf den Zielserver erfordern.

  5. Füllen Sie die Registerkarte Properties (Eigenschaften) der neuen Aufgabe mithilfe der Informationen in Tabelle 13 aus, akzeptieren Sie Standardwerte, wenn nicht anders angegeben, und klicken Sie dann auf Apply (Anwenden).

    Tabelle 13. Ausfüllen der Registerkarte „Properties“ (Eigenschaften) für den neuen Task

    Feld

    Aktion

    Name

    Geben Sie Connect to <Server> ein (wobei <Server> der Name des Servers ist, zu dem Sie eine Verbindung aufbauen wollen).

    Description (Beschreibung)

    Geben Sie <Beschreibung> ein (wobei <Beschreibung> der Text ist, der erklärt, warum die Verbindung hergestellt werden muss).

    Command line (Befehlszeile)

    Geben Sie Cscript.exe „%SCRIPTROOT%\ZTIConnect.wsf“ /uncpath:unc_path ein (wobei unc_path der UNC-Pfad zu einem freigegebenen Ordner auf dem Server ist).

  6. Füllen Sie die Registerkarte Options (Optionen) des neuen Tasks mithilfe der Informationen in Tabelle 14 aus, akzeptieren Sie Standardwerte, wenn nicht anders angegeben, und klicken Sie dann auf OK.

    Tabelle 13. Ausfüllen der Registerkarte „Options“ (Optionen) für den neuen Task

    Feld

    Aktion

    Success codes (Erfolgscodes)

    Geben Sie 0 3010 ein. (Das ZTIConnect.wsf-Skript gibt diese Codes nach erfolgreicher Fertigstellung zurück).

    Listenfeld „Conditions“ (Bedingungen)

    Fügen Sie beliebige Bedingungen hinzu, die notwendig sein könnten (in den meisten Instanzen erfordert dieser Task keine Bedingungen).

Sobald das Hinzufügen des Tasks für die Ausführung des ZTIConnect.wsf-Skripts abgeschlossen ist, können nachfolgende Tasks auf Netzwerkressourcen zugreifen, die sich auf dem Server befinden, der in der /uncpath-Option des ZTIConnect.wsf-Skripts angegeben ist.

Anzeigen: