Entwickeln mit Analysis Services Scripting Language (ASSL)

 

Gilt für: SQL Server 2016 Preview

Analysis Services Scripting Language (ASSL) ist eine Erweiterung, die XMLA durch eine Objektdefinitionssprache und Befehlssprache zum Erstellen und Verwalten von Analysis Services-Strukturen direkt auf dem Server ergänzt. Sie können ASSL in benutzerdefinierten Anwendung zur Kommunikation mit Analysis Services über das XMLA-Protokoll verwenden. ASSL umfasst zwei Teile:

  • eine Datendefinitionssprache (Data Definition Language, DDL) oder Objektdefinitionssprache, mit der eine Instanz von Analysis Servicesdefiniert und beschrieben wird, sowie die in der Instanz enthaltenen Datenbanken und Datenbankobjekte.

  • Eine Befehlssprache, mit der Aktionsbefehle wie Create, Alteroder Processan eine Instanz von Analysis Services gesendet werden. Diese Befehlssprache wird erläutert, der XML for Analysis (XMLA)-Referenz.

Zur Anzeige der ASSL, durch die eine mehrdimensionale Lösung in SQL Server Data Toolsbeschrieben wird, können Sie den Befehl Code anzeigen auf Projektebene verwenden. Sie können ein ASSL-Skript in Management Studio auch mit dem XMLA-Abfrage-Editor erstellen oder bearbeiten. Die erstellten Skripts können zum Verwalten von Objekten oder Ausführen von Befehlen auf dem Server verwendet werden.

ASSL-Objekte und-Objekteigenschaften
ASSL XML-Konventionen
Datenquellen und Bindungen (SSAS – mehrdimensional)

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: