Behandlung von Problemen mit Einstellungen

Dieses Thema enthält Informationen zur Behandlung von Problemen, die beim Konfigurieren der Einstellungen von System Center Updates Publisher auftreten können. Darüber hinaus werden die Sicherheitsanforderungen, die vor dem Exportieren von Softwareupdates erfüllt sein müssen, die für die Problemdiagnose verwendete Protokolldatei sowie Lösungen für die Behandlung häufig auftretender Probleme beschrieben.

Anforderungen für Einstellungen

Beim Konfigurieren der Updates Publisher-Einstellungen für einen Updateserver verläuft die Konfiguration nur dann erfolgreich, wenn die folgenden Voraussetzungen gegeben sind:

  • Zum Veröffentlichen von Softwareupdates müssen die Windows Server Update Services (WSUS) 3.0 auf einem lokalen oder Remotecomputer installiert und für den Updates Publisher-Computer zugänglich sein, bevor der Updateserver auf der Registerkarte Updateserver im Dialogfeld Einstellungen konfiguriert werden kann.

  • Zum Suchen und Hinzufügen von externen Katalogen zur Importliste muss der Zugriff auf das Internet möglich sein.

Sicherheitsanforderungen

Für bestimmte Updates Publisher-Einstellungen sind die folgenden Sicherheitsrechte erforderlich:

  • Zum Ändern der Updates Publisher-Einstellungen muss der Benutzer über eine SQL-Anmeldung in der Datenbank des Veröffentlichungsprogramms (mscuptdb) verfügen und die Mitgliedsberechtigungen der Datenbankrolle System_Center_Updates_Publisher_User besitzen.

  • Zum Ändern der Datenquelle muss der Benutzer über die Berechtigung "Vollzugriff" auf den Registrierungsschlüssel HKLM\Software\Microsoft\PublishingTool verfügen.

  • Zum Konfigurieren der Einstellungen auf der Registerkarte Updateserver im Dialogfeld Einstellungen muss der Benutzer über Administratorrechte auf dem Updateserver verfügen.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsanforderungen für Updates Publisher finden Sie unter Sicherheitsüberlegungen für Updates Publisher.

Protokolldatei

Updates Publisher erfasst Informationen in der Protokolldatei UpdatesPublisher.log, wodurch die Diagnose potenzieller Probleme beim Öffnen und Verwenden der Konsole erleichtert wird. Die Protokolldatei wird im temporären Ordner des Benutzers, der die Konsole öffnet, erstellt. Dieser befindet sich standardmäßig im Pfad %USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Temp.

ImportantWichtig
Die Protokolldateien von Updates Publisher müssen in einem einfachen Text-Editor wie dem Microsoft Editor geöffnet werden. Wenn Sie die Protokolldateien in einem Volltext-Editor öffnen, wird ihr Inhalt möglicherweise nicht richtig angezeigt.

UpdatesPublisher.log

Nach der erfolgreichen Konfiguration der Updates Publisher-Einstellungen werden einige Einstellungen in die Protokolldatei UpdatesPublisher.log geschrieben, andere jedoch nicht. In diesem Abschnitt werden die Einträge erläutert, die Updates Publisher nach der Konfiguration bestimmter Einstellungen in die Protokolldatei schreibt:

  • Bei erfolgreicher Konfiguration eines Updateservers schreibt Updates Publisher einen der folgenden wichtigen Protokolleinträge:

    Remoteupdateserver:

    Connecting to the update server Name des Updateservers using port Portnummer. SSL enabled = Wahr oder falsch

    Lokaler Updateserver:

    Connecting to a local update server with locally detected settings.

  • Wurde auf dem Updateserver erfolgreich ein digitales Zertifikat erstellt, schreibt Updates Publisher einen der folgenden wichtigen Protokolleinträge:

    Digitales Zertifikat aus Datei

    Successfully created signing certificate from supplied filePfad zur Zertifikatdatei\Zertifikatdatei

    Digitales Zertifikat, das automatisch erstellt wird

    Successfully created a new signing certificate

  • Nach der erfolgreichen Konfiguration einer neuen Datenquelle schreibt Updates Publisher den folgenden wichtigen Protokolleintrag:

    The data source for the Updates Publisher has changed. Refreshing from database.

  • Nach der erfolgreichen Konfiguration einer beliebigen Einstellung auf der Registerkarte Erweitert schreibt Updates Publisher einen der folgenden wichtigen Protokolleinträge:

    Remoteupdateserver:

    Connecting to the update server smsserver using port 80. SSL enabled = False

    Lokaler Updateserver:

    Connecting to a local update server with locally detected settings.

Häufig auftretende Probleme mit den Einstellungen von Updates Publisher

In den folgenden Abschnitten werden häufig auftretende Probleme, die beim Konfigurieren der Einstellungen von Updates Publisher auftreten können, mögliche Ursachen der Probleme und eine Liste möglicher Lösungen aufgeführt.

Dieser Importstandort befindet sich bereits in der Liste

Beim Konfigurieren eines URL-Pfads für einen neuen Importstandort auf der Registerkarte Importieren im Dialogfeld Einstellungen wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

This import location is already in the list

Überprüfen Sie zur Problembehandlung Folgendes:

  • Der Speicherort befindet sich bereits in der Importliste. Für jeden Importspeicherort darf nur eine Instanz vorhanden sein.

Die von Ihnen eingegebene URL weist nicht das richtige Format auf

Beim Konfigurieren eines URL-Pfads für einen neuen Importstandort auf der Registerkarte Importieren im Dialogfeld Einstellungen wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

The URL you have entered is not well formed

Überprüfen Sie zur Problembehandlung Folgendes:

  • Der URL-Pfad muss in einem gültigen Format eingegeben werden. Gültige Pfade sind beispielsweise http://MeinServer/SpeicherortMeinesKatalogs, https://MeinServer/SpeicherortMeinesKatalogs oder file://MeinServer/MeineFreigabe/MeinKatalog.cab.

Die Datenbank "MSCUPTDB" kann nicht geöffnet werden

Beim Konfigurieren eines neuen Servernamens wird auf der Registerkarte Datenquelle im Dialogfeld Einstellungen die folgende Meldung angezeigt:

Cannot open database "mscuptdb" requested by the login. The login failed. Login failed for user ' Benutzername '

Überprüfen Sie zur Problembehandlung Folgendes:

  • Die Datenbank mscuptdb muss auf dem Computer erstellt werden, auf dem SQL Server ausgeführt wird. Wenn die Datenbank und die Datenbankrolle noch nicht erstellt wurden, führen Sie das SQL-Skript CreatePubToolDb.sql aus, das sich im Installationsordner von Updates Publisher befindet, um die Datenbank mscuptdb und die Datenbankrolle System_Center_Updates_Publisher_User zu erstellen.

  • Der Benutzer, der Updates Publisher installiert, muss über die geeigneten Berechtigungen für die SQL Server-Datenbank verfügen. Der Benutzer muss über eine Benutzeranmeldung in SQL Server verfügen, die Mitglied der Datenbankrolle System_Center_Updates_Publisher_User für die Datenbank mscuptdb ist.

Die Verbindung zum Updateserver konnte nicht hergestellt werden - der Remotename konnte nicht aufgelöst werden

Beim Konfigurieren eines Updateservers wird auf der Registerkarte Updateserver im Dialogfeld Einstellungen die folgende Meldung angezeigt:

Failed to connect to the update server. Check your update server configuration settings and try connecting again. The remote name could not be resolved: ' Name des Updateservers '

Folgende Protokolleinträge werden in die Datei UpdatesPublisher.log geschrieben:

Connecting to the update server Name des Updateservers using port Portnummer . SSL enabled = Wahr oder falsch

Configure : Failed to connect to the update server using the configuration data provided. [The remote name could not be resolved: ' Name des Updateservers '].

Überprüfen Sie zur Problembehandlung Folgendes:

  • Der Name des Remoteupdateservers ist ungültig.

  • Der Name des Remoteupdateservers ist gültig, kann im Netzwerk jedoch nicht aufgelöst werden.

Die Verbindung zum Updateserver konnte nicht hergestellt werden - es kann keine Verbindung zum Remoteserver hergestellt werden

Beim Konfigurieren eines Updateservers wird auf der Registerkarte Updateserver im Dialogfeld Einstellungen die folgende Meldung angezeigt:

Failed to connect to the update server. Check your update server configuration settings and try connecting again. Unable to connect to the remote server

Folgende Protokolleinträge werden in die Datei UpdatesPublisher.log geschrieben:

Connecting to the update server Name des Updateservers using port Portnummer . SSL enabled = Wahr oder falsch

Configure : Failed to connect to the update server using the configuration data provided. [The remote name could not be resolved: ' Name des Updateservers '].

Überprüfen Sie zur Problembehandlung Folgendes:

  • Die konfigurierte Porteinstellung für den Remoteupdateserver ist ungültig. Prüfen Sie den Updateserver auf die richtige Porteinstellung.

Die Verbindung zum Updateserver konnte nicht hergestellt werden - die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen

Beim Konfigurieren eines Updateservers wird auf der Registerkarte Updateserver im Dialogfeld Einstellungen die folgende Meldung angezeigt:

Failed to connect to the update server. Check your update server configuration settings and try connecting again. The underlying connection was closed: An unexpected error occurred on a send.

Folgende Protokolleinträge werden in die Datei UpdatesPublisher.log geschrieben:

Connecting to the update server Name des Updateservers using port Portnummer . SSL enabled = Wahr oder falsch

Configure : Failed to connect to the update server using the configuration data provided. [The underlying connection was closed: An unexpected error occurred on a send.].

Überprüfen Sie zur Problembehandlung Folgendes:

  • Auf dem Updateserver ist ein akzeptierter Port konfiguriert, allerdings wurde auf der Registerkarte Updateserver die Option Secure Sockets Layer ausgewählt, auf dem Updateserver jedoch nicht konfiguriert.

Siehe auch

Anzeigen: