Gewusst wie: Exportieren von Softwareupdates

Mithilfe des Export-Assistenten können Definitionen für Softwareupdates in System Center Updates Publisher exportiert werden. Der Assistent kann vorher festgelegte Softwareupdates oder alle Updates, für die das Veröffentlichungskennzeichen gesetzt wurde, in eine CAB-Datei (Kabinettdatei) exportieren. Die CAB-Datei kann dann mit anderen Veröffentlichungsprogrammen importiert werden. In Updates Publisher 3.0 und Updates Publisher 4.0 bietet der Assistent die Möglichkeit, die Softwareupdates zu Testzwecken in eine XML-Testkatalogdatei (Extensible Markup Language) zu exportieren.

noteHinweis
In System Center Updates Publisher 4.0 werden Updates mit Abhängigkeiten (beispielsweise Treiber und Bundles) unterstützt. Beim Export von Updates dieser Art werden jeweils das Update und die zugehörigen Abhängigkeiten exportiert. Updates mit Abhängigkeiten, die sich nicht in der lokalen Updates Publisher-Datenbank befinden, können zwar exportiert werden, aber vor dem Abschluss des Exportvorgangs wird möglicherweise eine Warnung angezeigt. Updates mit Abhängigkeiten können nicht zu Testzwecken exportiert werden.

Mit dem folgenden Verfahren exportieren Sie Softwareupdatedefinitionen in einen Katalog.

So exportieren Sie Softwareupdates

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wählen Sie die zu exportierenden Softwareupdatedefinitionen manuell aus.

      Wählen Sie einen Hersteller- oder Produktknoten aus, um sämtliche Softwareupdatedefinitionen im Knoten und in allen Unterknoten in die Katalogdatei zu exportieren, oder wählen Sie einzelne Definitionen aus, indem Sie einen Produktknoten markieren und die Updates im Ergebnisbereich auswählen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den markierten Knoten oder die Softwareupdatedefinition in der Konsolenstruktur, und klicken Sie dann auf Exportieren.

    • Exportieren Sie alle Softwareupdatedefinitionen, für die das Veröffentlichungskennzeichen gesetzt wurde.

      Klicken Sie in der Konsolenstruktur von Updates Publisher mit der rechten Maustaste auf System Center Updates Publisher, <Herstellername> oder <Produktname>, und klicken Sie dann auf Exportieren.

  2. Legen Sie auf der Seite Exporttyp festlegen eine der folgenden Einstellungen fest:

    • Ausgewählte Updates in eine CAB-Datei exportieren, die von anderen Veröffentlichungsprogrammen importiert werden kann: Mit dieser Einstellung bestimmen Sie, dass die markierten Softwareupdatedefinitionen in eine CAB-Datei exportiert werden, die von anderen Veröffentlichungsprogrammen importiert werden kann.

    • Ausgewählte Updates in eine XML-Datei mit dem Testkatalog und unterstützende Überprüfungsdateien zum Testen exportieren: Mit dieser Einstellung können Sie testen, ob die ausgewählten Softwareupdatedefinitionen wie erwartet funktionieren. Eine XML-Datei mit dem Katalog wird zusammen mit dem Überprüfungsprogramm, den Schemadateien und einem Skript mit den passenden Befehlszeilenparametern für benutzerdefinierte Updates erstellt. Die Dateien im Ordner für den Testexport bieten die Möglichkeit, einen Katalog ohne Veröffentlichung auf einem Updateserver zu testen.

      noteHinweis
      Diese Einstellung gilt nur für Updates Publisher 3.0 und Updates Publisher 4.0.
    • Alle Updates in der Updates Publisher-Datenbank exportieren, für die das Veröffentlichungskennzeichen gesetzt wurde : Mit dieser Einstellung bestimmen Sie, dass alle Softwareupdatedefinitionen mit einem Veröffentlichungskennzeichen in eine CAB-Datei exportiert werden, die von anderen Veröffentlichungsprogrammen importiert werden kann.

    Klicken Sie auf Weiter.

  3. Legen Sie den Pfad für den exportierten Testkatalog fest. Hierzu konfigurieren Sie eine der folgenden Varianten:

    • Wenn auf der vorherigen Seite eine der Optionen Ausgewählte Updates in eine CAB-Datei exportieren, die von anderen Veröffentlichungsprogrammen importiert werden kann oder Alle Updates in der Updates Publisher-Datenbank exportieren, für die das Veröffentlichungskennzeichen gesetzt wurde festgelegt wurde, müssen Sie den Exportpfad auf der Seite Exportpfad festlegen konfigurieren. Der Standardspeicherort des exportierten Katalogs lautet %USERPROFILE%\Eigene Dateien\Eigene Kataloge\MeinUpdatekatalog.cab. Wenn Sie einen anderen Pfad verwenden möchten, geben Sie in das Textfeld den Exportpfad ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um den Ordner für die Katalogdatei auszuwählen.

    • Wenn auf der vorherigen Seite die Option Ausgewählte Updates in eine XML-Datei mit dem Testkatalog und unterstützende Überprüfungsdateien zum Testen exportieren aktiviert wurde, konfigurieren Sie auf der Seite Pfad für Testexport festlegen die Option Pfad für Testexport. Geben Sie im Textfeld den Pfad für den Testexport ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um den Ordner für den Testkatalog und die unterstützenden Testdateien auszuwählen.

    Klicken Sie auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf Weiter, um die Updates zu exportieren.

    Auf der Seite Fortschritt wird der Status und der Fortschritt beim Exportieren der Softwareupdates angezeigt.

  5. Klicken Sie auf Schließen, um den Assistenten zu beenden. Die Seite Bestätigung enthält eine Zusammenfassung der konfigurierten Eigenschaften für die exportierten Softwareupdates. Wenn beim Exportieren der Softwareupdates ein Fehler auftritt, wird eine Fehlermeldung angezeigt, und der Exportvorgang wird abgebrochen.

    ImportantWichtig
    Kopieren Sie beim Verteilen der Katalogdatei immer die Datei UpdatesCatalog.xml an die gleiche Speicherposition wie die Datei UpdatesCatalog.cab. Andernfalls kann Updates Publisher nicht feststellen, ob die neueste Version des Katalogs abgerufen wurde.

Siehe auch

Anzeigen: