Übersicht über die Standortwartung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Configuration Manager 2007-Standorte müssen regelmäßig gewartet und überwacht werden, um Dienste effektiv und ohne Unterbrechungen bereitstellen zu können. Eine regelmäßige Wartung stellt sicher, dass die Hardware, Software und Configuration Manager 2007-Standortdatenbank weiterhin ordnungsgemäß und effizient funktionieren. Bei optimaler Standortleistung ist das Risiko eines Standortausfalls deutlich geringer.

Configuration Manager 2007 stellt eine Reihe von vordefinierten Wartungsaufgaben bereit, die Sie zur regelmäßigen Wartung der Configuration Manager 2007-Standortdatenbank verwenden können. Darüber hinaus können Sie mithilfe von benutzerdefinierten Wartungsaufgaben eigene, auf Ihre Organisation angepasste Wartungstasks entwickeln. Bei benutzerdefinierten Wartungsaufgaben handelt es sich um SQL-Befehle, die in der Configuration Manager-Konsole konfiguriert werden und direkt für die Standortdatenbank ausgeführt werden.

Nachdem Sie Ihren Configuration Manager 2007-Standort eingerichtet haben, sollten Sie sofort damit beginnen, einen Standortwartungs- und -überwachungsplan zu implementieren.

Achten Sie beim Überwachen von Standorten auf Anzeichen von Problemen, die einen Benutzereingriff erfordern. Beispiel:

  • Dateirückstand auf Standortservern und Standortsystemen

  • Statusmeldungen, die auf einen Fehler oder ein Problem hinweisen

  • Fehlerhafte standortinterne Kommunikation

  • Fehler- und Warnmeldungen im Ereignisprotokoll des Systems zu den wichtigsten Servern

noteHinweis
Wenn Configuration Manager 2007 zum Schreiben von Statusmeldungen in das Systemereignisprotokoll konfiguriert ist, werden Fehlerstatusmeldungen als Informationsereignisse, aber nicht als Fehlerereignisse geschrieben.

  • Fehler- und Warnmeldungen im Fehlerprotokoll von Microsoft SQL Server

  • Standorte oder Clients, die über einen längeren Zeitraum nichts berichtet haben

  • Anzeichen für Hardwareausfälle

Wenn Überwachungstasks Anzeichen für Probleme finden, sollten Sie die Ursache des betreffenden Problems untersuchen und es so schnell wie möglich beheben. Auf diese Weise minimieren Sie das Risiko eines Standortausfalls.

Inhalt dieses Abschnitts

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: