Configuration Manager-Eigenschaften: Registerkarte „Internet“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Geben Sie im Configuration Manager 2007-Dialogfeld Configuration Manager-Eigenschaften auf der Registerkarte Internet den vollständig qualifizierten Domänennamen (FQDN) des Verwaltungspunkts ein, der für die Annahme von Clientverbindungen über das Internet konfiguriert ist.

Wenn Ihr Computer für den Internetzugang einen Proxyserver mit Benutzerauthentifizierung verwendet, geben Sie außerdem die Proxyserverdetails an. Falls Ihr Computer einen Proxyserver ohne Benutzerauthentifizierung verwendet und die Proxyserverdetails im Standardbrowser angegeben werden, müssen Sie die Proxyservereinstellungen hier nicht angeben.

Die Registerkarte Internet wird nicht angezeigt, wenn der Client im gemischten Modus kommuniziert. Für die internetbasierte Clientverwaltung müssen Clients im einheitlichen Modus mit dem zugewiesenen Standort verbunden werden.

noteHinweis
Zum Konfigurieren der Einstellungen auf dieser Registerkarte sind Administratorrechte erforderlich. Die konfigurierten Einstellungen sind für Benutzer mit geringsten Rechten möglicherweise nicht sichtbar.

Diese Registerkarte enthält folgende Elemente:

Internetbasierter Verwaltungspunkt (FQDN):
Gibt den vollständig qualifizierten Domänennamen (FQDN) des Verwaltungspunkts (oder des Verwaltungspunkts für den Netzwerklastenausgleich) an, der für die Annahme von Clientverbindungen über das Internet konfiguriert ist.

Diese Option ist erforderlich, wenn der Computer über das Internet verwaltet wird.

noteHinweis
Wenn Sie diese Option konfigurieren oder den Wert dieser Option entfernen, sodass kein internetbasierter Verwaltungspunkt angegeben ist, wird die auf der Registerkarte Allgemein angezeigte Option ConfigMgr-Verbindungstyp erst beim Neustart des Clients aktualisiert.

Wenn Sie diese Option entfernen, während sich der Client im Internet befindet, müssen Sie außerdem den Client (SMS-Agent-Host) oder den Computer neu starten, bevor der Client eine Verbindung mit dem Standardverwaltungspunkt im Intranet herstellen kann.

Proxyserver
Gibt den Namen des Proxyservers für den Internetzugang an. Geben Sie einen vollständig qualifizierten Domänennamen, einen Kurznamen oder eine IP-Adresse an.

Wenn Sie eine IP-Adresse verwenden, werden IPv4- und IPv6-Formate unterstützt.

Beispiele:

  • webproxy.contoso.com

  • webproxy

  • 123.456.123.456

  • [1234:b44:3013:301:203:ffff:fec2:db89]

Proxyserver port: (HTTP und HTTPS)
Gibt den Port für den Internetzugang über den Proxyserver mit einer Zahl zwischen 1 und 65535 an

Obwohl für HTTP- und HTTPS-Verbindungen die gleiche Portnummer verwendet wird, können die meisten Proxyserver die unterschiedlichen Ports für ausgehende Internetverbindungen automatisch bestimmen. Falls jedoch die Angabe separater Portnummern für HTTP und HTTPS erforderlich ist, müssen Sie alternative Konfigurationsmethoden wie die erweiterten Proxyservereinstellungen in Windows Internet Explorer verwenden.

Beispiele:

  • 8080

  • 80

Benutzername für Proxyserver
Gibt den Microsoft Windows-Benutzernamen für die Authentifizierung an, wenn Benutzer für den Internetzugang vom Proxyserver authentifiziert werden müssen.

Beispiel:

  • Contoso\user1

noteHinweis
Die Angabe des Benutzernamens im UPN-Format (Universal Principle Name) wird nicht unterstützt.

Kennwort für Proxyserver
Gibt das Kennwort an, das dem angegebenen Benutzernamen für Proxyserver zugeordnet wurde, um die Authentifizierung für den Internetzugang abzuschließen.

OK
Speichert die Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Verwirft die Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Übernehmen
Speichert die Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: