Konfigurieren eines Verteilungspunkts für internetbasierte Clientverbindungen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Wenn ein Configuration Manager 2007-Verteilungspunkt internetbasierte Clients unterstützt soll, müssen Sie den Verteilungspunkt so konfigurieren, dass Verbindungen von internetbasierten Clients zugelassen werden.

So konfigurieren Sie einen Verteilungspunkt für internetbasierte Clientverbindungen

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Standortsysteme.

  2. Erweitern Sie den mit der Verteilungspunktrolle konfigurierten Standortsystemserver, der die internetbasierten Clients verwaltet.

  3. Klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf ConfigMgr-Verteilungspunkt, und wählen Sie Eigenschaften aus.

  4. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf die Option Übertragung von Inhalten von diesem Verteilungspunkt über BITS, HTTP und HTTPS durch Clients ermöglichen (erforderlich für Geräteclients und internetgestützte Clients), und wählen Sie dann eine der folgenden Optionen aus:

    • Nur Internetclientverbindungen zulassen: Wenn Sie diese sichere Option auswählen, lässt der Verteilungspunkt nur Verbindungen von Clients zu, die den Internet-FQDN verwenden.

    • Sowohl Intranet- als auch Internetclientverbindungen zulassen: Wenn Sie diese weniger sichere Option auswählen, lässt der Verteilungspunkt Verbindungen von Clients zu, die den Internet-FQDN oder den Intranet-FQDN verwenden.

    noteHinweis
    Wenn diese Optionen nicht verfügbar sind und die einzige angezeigte Option Nur Intranetclientverbindungen zulassen ist, bestätigen Sie, dass sich der Standort im gemischten Modus befindet und dass ein internetgestützter, vollständig qualifizierter Domänenname (FQDN) für diesen Standortsystemserver angegeben ist.

  5. Klicken Sie auf OK.

    noteHinweis
    Weitere Informationen zu den Optionen in diesem Dialogfeld finden Sie unter Eigenschaften des ConfigMgr-Verteilungspunkts: Registerkarte „Allgemein“.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: