Clientsprachen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Configuration Manager 2007 versucht, für die Sprache des Configuration Manager 2007-Clients (Dialogfelder, Benutzermeldungen und in allen Configuration Manager 2007-Benutzerkomponenten angezeigter Text) eine der von Configuration Manager 2007 unterstützten Standortserversprachen zu verwenden. Das Clientbetriebssystem kann viele regionale Sprachversionen unterstützen, z. B. Australisches Englisch. Falls Configuration Manager 2007 die aktuellen Spracheinstellungen des Clients nicht direkt übernehmen kann, weil eine Sprache nicht unterstützt wird, rendert Configuration Manager 2007 entweder die Clientoberfläche so gut wie möglich in einer unterstützten Version der Sprache, oder Clientsoftwarekomponenten werden in US-Englisch installiert, außer der Client verwendet Französisch. Französische Configuration Manager 2007-Standortserver unterstützen nur französische Clients.

Die Lokalisierung in Zeichen, Uhrzeit- und Wertangaben der lokalen Sprache erfolgt sowohl auf der Betriebssystemebene als auch in Configuration Manager 2007. Auf der Betriebssystemebene können Sie die regionalen und Sprachoptionen ändern, um anzugeben, wie das System Zeichen anzeigt und welches Format es für Zahlen, Währungen, Uhrzeit- und Datumswerte in Übereinstimmung mit den sprachspezifischen Anforderungen verwendet. Benutzer können die Zeichenzuordnung der Tastatur auf verschiedene Sprachen festlegen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: