Konfigurieren des Internet-FQDN von Standortsystemen, die die internetbasierte Clientverwaltung unterstützen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Internet-DNS-Server müssen mit einem vollständig qualifizierten Domänennamen (FQDN) für die Standortsysteme registriert werden, die die internetbasierte Clientverwaltung unterstützen, sodass Internetclients den FQDN internetbasierter Standortsysteme in die öffentliche IP-Adresse der internetbasierten Server auflösen können. Diese Internet-FQDNs müssen zudem in Configuration Manager 2007 mit denselben Internet-FQDNs konfiguriert werden.

Folgende Standortsystemrollen unterstützen die internetbasierte Clientverwaltung:

  • Verwaltungspunkt

  • Verteilungspunkte

  • Fallbackstatuspunkt

  • Softwareupdatepunkt

So konfigurieren Sie den Internet-FQDN von Standortsystemen, die die internetbasierte Clientverwaltung unterstützen

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Standortsysteme.

  2. Wählen Sie zum Anzeigen der Rollenliste den ersten Server aus, der die internetbasierte Clientverwaltung unterstützt.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ConfigMgr-Standortsystem, und wählen Sie dann Eigenschaften aus.

  4. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein die Option Internetgestützter, vollständig qualifizierter Domänenname für dieses Standortsystem aus.

  5. Geben Sie in das Textfeld Internet-FQDN den Internet-FQDN ein, der auf dem öffentlichen Internet-DNS des Servers registriert ist.

  6. Klicken Sie auf OK.

  7. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6 für alle weiteren Server, die die internetbasierte Clientverwaltung unterstützen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: