Bestimmen der Netzwerktopologie

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Wenn Sie mit einem großen Netzwerk arbeiten, ist die Netzwerkermittlung in Configuration Manager 2007 in der Regel effizienter, wenn Sie vor der Ermittlung potenzieller Clients und deren Betriebssysteme Ihre Netzwerktopologie zuordnen. Dies ist effizienter, da Sie nach dem Bestimmen der Netzwerktopologie auswählen können, welche Teile des Netzwerks und wann sowie in welcher Reihenfolge die einzelnen Teile ermittelt werden sollen. Darüber hinaus können Sie mit diesem Ansatz die Auswirkungen der Netzwerkermittlung auf den Netzwerkverkehr besser steuern.

Der Umfang, in dem ein großes Netzwerk durch die Netzwerkermittlung zugeordnet wird, wird durch die Anzahl der Routerhops bestimmt, für die eine Ausführung der Netzwerkermittlung festgelegt wurde. Jeder während der Netzwerkermittlung erstellte Routerhop kann die ermittelte Menge an Ressourcen beträchtlich steigern, wenn ein Netzwerk in mehrere Knoten unterteilt ist. Weitere Informationen zu den Auswirkungen von Routerhops auf die Netzwerkermittlung finden Sie unter Informationen zu Routerhops bei der Netzwerkermittlung.

Nach einer reinen Topologie-Netzwerkermittlung können Sie die Ergebnisse als Zuordnung für die Ausführung weiterer Ermittlungen nutzen.

noteHinweis
Zur Bestimmung der Netzwerktopologie mithilfe der Netzwerkermittlungsmethode müssen Sie über die Berechtigung „Ändern“ für das Sicherheitsobjekt „Standort“ verfügen. Weitere Informationen zu Sicherheitsberechtigungen finden Sie unter Klassen und Instanzen für Objektsicherheit in Configuration Manager.

So bestimmen Sie die Netzwerktopologie

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung ><Standortname> > Standorteinstellungen > Ermittlungsmethoden.

  2. Konfigurieren Sie die Netzwerkermittlung, wie unter Konfigurieren der Netzwerkermittlung beschrieben, und machen Sie dabei folgende Angaben:

    • Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein unter Art der Ermittlung die Option Topologie aus.

    • Stellen Sie sicher, dass auf der Registerkarte Subnetze das Kontrollkästchen Lokale Subnetze durchsuchen aktiviert ist. Dies ist in der Regel standardmäßig der Fall.

      noteHinweis
      Wenn Sie die speziellen Subnetze kennen, aus denen das Netzwerk besteht, können Sie das Kontrollkästchen Lokale Subnetze durchsuchen deaktivieren und über das Symbol Neu die Subnetze hinzufügen, nach denen Sie suchen möchten. Bei großen Netzwerken ist es oft am besten, nur nach ein oder zwei Subnetzen gleichzeitig zu suchen, um die Auswirkungen auf den Netzwerkverkehr zu minimieren.

    • Stellen Sie sicher, dass auf der Registerkarte Domänen das Kontrollkästchen Lokale Domäne durchsuchen aktiviert ist. Dies ist in der Regel standardmäßig der Fall.

    • Geben Sie über die Dropdownliste Maximale Hopanzahl an, wie viele Routerhops die Netzwerkermittlung bei der Zuordnung der Topologie verwenden soll. Wenn Sie nicht sicher sind, verwenden Sie eine kleine Anzahl. Sie können diese später erhöhen.

      Weitere Informationen zu den Auswirkungen der Anzahl von Routerhops auf die Zuordnung der Netzwerktopologie finden Sie unter Informationen zu Routerhops bei der Netzwerkermittlung.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: