Neuigkeiten bei der Verwaltung mobiler Geräte für Configuration Manager

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Das Feature zur Verwaltung mobiler Geräte in Microsoft System Center Configuration Manager 2007 führt gegenüber der Version im Microsoft Systems Management Server (SMS) 2003-Feature Pack für die Geräteverwaltung eine Reihe von Änderungen ein.

Hinzugefügte Plattformunterstützung für mobile Geräte

Es werden jetzt zusätzlich die folgenden mobilen Geräte unterstützt:

  • Windows Mobile 2003 Smartphone

  • Windows Mobile für Pocket PC 2003 Second Edition

  • Windows Mobile für Pocket PC 5.0

  • Windows Mobile für Pocket PC Phone Edition 5.0

  • Windows Mobile 6 Standard

  • Windows Mobile 6 Professional

  • Windows Mobile 6 Classic

Eine vollständige Liste der unterstützten mobilen Geräte finden Sie unter Unterstützte mobile Geräte.

Unterstützung der internetbasierten Clientverwaltung für Clients für mobile Geräte

Mithilfe der internetbasierten Clientverwaltung können Sie Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Clients für mobile Geräte verwalten, wenn diese nicht mit Ihrem Unternehmensnetzwerk, sondern standardmäßig mit dem Internet verbunden sind. Weitere Informationen zur Konfiguration internetbasierter Clients für mobile Geräte finden Sie unter Administratorcheckliste: Konfigurieren mobiler Geräte für einen Standort, der die internetbasierte Clientverwaltung unterstützt.

Geräteverwaltungskonsole entfernt

Die Geräteverwaltungskonsole des Clients für mobile Geräte wurde entfernt. Clients für mobile Geräte weisen aber weiterhin unter Start > Einstellungen die Ansicht „Geräteverwaltung“ auf.

„SMS_Def.mof“ für Hardwareinventurerweiterung jetzt in einem definierten Paket

Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Administratoren müssen zum Erweitern der Hardwareinventur nicht länger „SMS_Def.mof“ bereitstellen. Das neu definierte Paket „Geräteverwaltungs-Inventurerweiterung“ enthält jetzt alle notwendigen Komponenten zum Bereitstellen mobiler Geräte und zum Konfigurieren dieser Geräte als Zielgeräte. Weitere Informationen zum Erweitern der Inventur auf Desktopcomputern für die Verwaltung mobiler Geräte finden Sie unter Verteilen der Inventurerweiterung an Clientdesktopcomputer für die Verwaltung mobiler Geräte.

DMScript entfernt

Geräteverwaltungsskripts wurden aus Configuration Manager entfernt. Geräteverwaltungsskripts funktioniert auf einem Configuration Manager-Client nicht, weil das DMScript-Modul entfernt wurde. Administratoren, die diese Funktion benötigen, wird zum Erstellen von Befehlstools für diese Funktionen empfohlen, .NET Compact Framework und eine der .NET-Sprachen zu verwenden.

Neue Berichte zur Verwaltung mobiler Geräte

Die folgenden neuen Berichte wurden zum Feature für die Verwaltung mobiler Geräte hinzugefügt:

  • Neue Clientstatusberichte:

  • Bericht über erfolgreiche Geräteclient-Agent-Bereitstellungen

  • Bericht über Bereitstellungsfehler des Geräteclient-Agents

  • Bericht über Client-Agents in fehlerfreiem Zustand

  • Bericht über Client-Agents in fehlerhaftem Zustand

  • Zusammenfassung zur Integrität von Geräteclient-Agents

  • Bericht über Client-Agents in fehlerhaftem Zustand – Lokal

Weitere Informationen zu Berichten für mobile Geräten finden Sie unter Verwenden von Berichten für mobile Geräte.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: