Aktualisieren von Clients mittels Softwareverteilung in Configuration Manager

Letzte Aktualisierung: April 2011

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Mit der Configuration Manager 2007-Softwareverteilung können Sie die Clientsoftware auf Computern in Ihrem Unternehmen aktualisieren. Mit Configuration Manager 2007 wird eine Paketdefinitionsdatei geliefert, die die Paketeigenschaften mit häufig verwendeten Werten auffüllt. Sie können das Verhalten der Clientinstallation anpassen, indem Sie zusätzliche Befehlszeileneigenschaften angeben.

noteHinweis
Die Softwareverteilung kann nur zur Aktualisierung der Clientsoftware verwendet werden. Das Installieren neuer Clients ist damit nicht möglich.

Wenn Sie das Paket erstellt haben, können Sie es Computersammlungen an Ihrem Configuration Manager 2007-Standort mithilfe der Softwareverteilung ankündigen.

ImportantWichtig
Eine Voraussetzung für die Clientinstallation ist der intelligente Hintergrundübertragungsdienst von Microsoft (Background Intelligent Transfer Service, BITS). Wird BITS auf Clientcomputern installiert, ist in der Regel ein Neustart erforderlich. Wird BITS während der Clientinstallation (mit CCMSetup.exe) installiert, ist die Clientinstallation erst abgeschlossen, wenn der Computer neu gestartet wird. Aus diesem Grund wird empfohlen, BITS vor der Installation des Configuration Manager 2007-Clients auf Clientcomputern bereitzustellen.

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Configuration Manager 2007-Paket zu erstellen, das zum Aktualisieren der Clientsoftware an Computer verteilt wird:

So erstellen Sie ein Configuration Manager-Paket, das Clientsoftware enthält

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareverteilung > Pakete.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Pakete, klicken Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Paket aus Definition.

  3. Setzen Sie den Vorgang fort, indem Sie im Assistenten zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition auf der Seite Willkommen auf Weiter klicken.

  4. Wählen Sie im Assistenten zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition auf der Seite Paketdefinition in der Dropdownliste Herausgeber die Option Microsoft aus. Wählen Sie in der Liste Paketdefinition die Option Aktualisierung des Configuration Manager-Clients aus, und klicken Sie auf Weiter.

  5. Wählen Sie im Assistenten zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition auf der Seite Quelldateien die Option Dateien immer aus einem Quellverzeichnis abrufen aus, und klicken Sie auf Weiter.

  6. Wählen Sie im Assistenten zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition auf der Seite Quellverzeichnis die Option Netzwerkpfad (UNC-Name) aus, und geben Sie den Netzwerkpfad zu dem Computer und Ordner ein, der die Configuration Manager 2007-Clientinstallationsdateien enthält.

    noteHinweis
    Der Computer, auf dem die Configuration Manager 2007-Ankündigung ausgeführt wird, muss auf diesen Netzwerkpfad zugreifen können. Falls er keinen Zugriff hat, kann die Installation nicht ausgeführt werden.

  7. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  8. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition zu schließen.

  9. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareverteilung > Pakete > Microsoft Configuration Manager Client Upgrade 4.0 ALL > Programme.

  10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm Automatische Aktualisierung des erweiterten Clients, und klicken Sie auf „Eigenschaften“.

  11. Nehmen Sie im Dialogfeld Automatische Aktualisierung des erweiterten Clients alle erforderlichen Änderungen an den Setupeigenschaften im Feld Befehlszeile vor, und klicken Sie auf OK. Die Standardinstallationseigenschaften lauten /noservice SMSSITECODE=AUTO.

  12. Kopieren Sie das Paket auf alle erforderlichen Configuration Manager 2007-Verteilungspunkte.

    noteHinweis
    Geben Sie den Namen des Fallbackstatuspunkts für den Standort, sofern er definiert wurde. Verwenden Sie zu diesem Zweck die client.msi-Eigenschaft FSP=<Name des Fallbackstatuspunkts>. Eine Liste aller Installationseigenschaften finden Sie unter Informationen zu Clientinstallationseigenschaften von Configuration Manager.

    ImportantWichtig
    Wenn nach dem Befehl „CCMSetup.exe“ Installationseigenschaften angegeben, sucht der Client in Active Directory nicht nach zusätzlichen Installationseigenschaften.

Siehe auch

Anzeigen: