Tasksequenzoptionen: WMI-Abfrage

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Mit dieser Tasksequenzbedingung können Sie eine WMI-Abfrage auf dem Zielcomputer ausführen. Diese Bedingung wird mit „Wahr“ bewertet, wenn die WMI-Abfrage mindestens einen Datensatz zurückgibt.

Die folgenden Einstellungen können für diese Bedingung konfiguriert werden:

WMI-Namespace
Ein gültiger WMI-Namespace auf dem Zielcomputer für die Abfrageausführung.

Beispiel:

root\cimv2

WQL-Abfrage
Die WQL-Abfrage, die von Configuration Manager 2007 im angegebenen WMI-Namespace auf dem Zielcomputer ausgeführt wird.

Beispiel:

WMI Query Select * FROM Win32_OperatingSystem WHERE Caption="Microsoft Windows XP Professional" AND CSDVersion="Service Pack 2"

Testabfrage
Wenn Sie diese Option auswählen, wird die WQL-Abfrage auf dem lokalen Computer, der die Configuration Manager-Administratorkonsole ausführt, unter den Anmeldeinformationen des angemeldeten Benutzers bewertet.

ImportantWichtig
Das Ausführen dieser Option garantiert nicht, dass die WQL-Abfrage erfolgreich ist oder auf jedem Computer den gleichen Ergebnissatz zurückgibt. Die Umgebung jedes Zielcomputers kann sich von der des Testcomputers unterscheiden. Diese Option überprüft auf Syntaxfehler. Es wird empfohlen, dass Sie diese Option zur Bewertung der WMI-Syntax und zur Angabe der Anzahl zurückgegebener Ergebnisse verwenden.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: