Entscheiden, ob eine Konfiguration der HTTP-Kommunikation für Roaming und Standortzuweisung erforderlich ist (einheitlicher Modus)

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Wenn der Configuration Manager 2007-Standort für den einheitlichen Modus im Intranet konfiguriert ist, müssen Sie entscheiden, ob Sie die Option HTTP-Kommunikation für Roaming und Standortzuweisung zulassen aktivieren möchten.

noteHinweis
Diese Option wird nicht mit der internetbasierten Clientverwaltung oder mit Clients für mobile Geräte verwendet.

Diese Einstellung konfiguriert das Roamingverhalten von Clientcomputern und bestimmt, ob Clients mit einem Serverlocatorpunkt für die Standortzuweisung kommunizieren und einen Verwaltungspunkt für den Netzwerklastenausgleich suchen können.

Weitere Informationen zum Roaming finden Sie unter Informationen zum Clientroaming in Configuration Manager.

Weitere Informationen zum Serverlocatorpunkt finden Sie unter Bestimmen, ob ein Serverlocatorpunkt für Configuration Manager-Clients erforderlich ist.

Wenn die Configuration Manager 2007-Standorthierarchie einige für den gemischten Modus konfigurierte Standorte enthält und Clients per Roaming zwischen Standorten in unterschiedlichen Modi wechseln, müssen Sie das erforderliche Roamingverhalten bestimmen.

Aktivieren Sie diese Option nicht unter den folgenden Bedingungen:

  • Das Sicherheitsrisiko durch einen Roamingclient im einheitlichen Modus, der Inhalte mit HTTP (unverschlüsselte Daten) herunterlädt, hat eine höhere Priorität als für den Roamingclient, der Remoteinhalte mit HTTPS (verschlüsselte Daten) vom zugewiesenen Standort des Clients herunterlädt. Wird der Remoteinhalt über eine Verbindung mit geringer Bandbreite heruntergeladen, ist dies beträchtlich langsamer als ein lokaler Download.

Aktivieren Sie diese Option unter folgender Bedingung:

  • Das Sicherheitsrisiko durch einen Roamingclient im einheitlichen Modus, der Inhalte mit HTTP (unverschlüsselte Daten) herunterlädt, hat eine geringere Priorität als für den Roamingclient, der Remoteinhalt mit HTTPS (verschlüsselte Daten) vom zugewiesenen Standort des Clients herunterlädt. Wird der Remoteinhalt über eine Verbindung mit geringer Bandbreite heruntergeladen, ist der Abruf lokaler Inhalte beträchtlich schneller als beim Remotedownload.

Darüber hinaus ist diese Option für folgendes Szenario erforderlich:

  • Das Active Directory-Schema wird nicht für Configuration Manager 2007 erweitert oder der Standort im einheitlichen Modus verwaltet Clients im Intranet aus Arbeitsgruppen oder einer anderen Active Directory-Gesamtstruktur.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: