Konfigurieren des PXE-Dienstpunkt-Datenbankverbindungskontos

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Standardmäßig verwendet der Microsoft System Center Configuration Manager 2007-PXE-Dienstpunkt das Konto „computer$“, wenn Informationen aus der Standortdatenbank gelesen werden. Sie können aber stattdessen auch ein Benutzerkonto konfigurieren. In der Regel benötigen Sie dieses Konto, wenn der PXE-Dienstpunkt auf eine Standortdatenbank in einer nicht vertrauenswürdigen Remotegesamtstruktur zugreifen muss. Wenn Ihr Rechenzentrum beispielsweise über ein sicheres Umkreisnetzwerk in einer anderen Gesamtstruktur als der des Standortservers und der Standortdatenbank verfügt, können Sie mit diesem Konto die PXE-Startinformationen aus der Standortdatenbank lesen.

So geben Sie das PXE-Dienstpunkt-Datenbankverbindungskonto an

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> –- <Standortname> > Standorteinstellungen > Standortsysteme > <Name des PXE-Dienstpunkts>.

  2. Doppelklicken Sie im Ergebnisfenster auf ConfigMgr-PXE-Dienstpunkt.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld mit den Eigenschaften der ConfigMgr-PXE-Dienstpunkt-Komponente auf der Registerkarte Datenbank bei dem PXE-Dienstpunkt-Datenbankverbindungskonto auf Festlegen.

  4. Geben Sie im Dialogfeld Windows-Benutzerkonto ein vorhandenes Windows-Domänenbenutzerkonto und ein Kennwort an, und klicken Sie auf OK.

  5. Klicken Sie auf OK.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: