Eigenschaften von Netzwerkermittlung: Registerkarte „Allgemein“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – Mai 2008

Auf der Registerkarte im sccmshortname-Dialogfeld Eigenschaften von Netzwerkermittlung können Sie die Netzwerkermittlung aktivieren und festlegen, welche Art von Netzwerkermittlung ausgeführt werden soll.

Die Registerkarte Allgemein enthält folgende Elemente:

Netzwerkermittlung aktivieren
Aktiviert die betreffende Netzwerkermittlungsmethode für den Standort.

Art der Ermittlung
Gibt die Art der Ermittlung an, die von der Netzwerkermittlungsmethode ausgeführt werden soll.

Zum Auswählen von Ermittlungsarten stehen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Topologie: Bestimmt nur die Topologie Ihres Netzwerks und ermittelt IP-Subnetze und Router. Der Umfang der Netzwerkermittlung hängt von der Anzahl der auf der Registerkarte SNMP ausgewählten Routerhops ab. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.

    Weitere Informationen finden Sie unter Topologiebezogene Netzwerkermittlung.

  • Topologie und Client: Bestimmt die Topologie Ihres Netzwerks sowie potenzielle Clientcomputer mit einer IP-Adresse. Wenn auf der Registerkarte DHCP ein Microsoft DHCP-Server angegeben ist, werden potenzielle Clients, die eine IP-Adresse von diesem DHCP-Server leasen, hier miteinbezogen.

    Wenn Sie über ein umfangreiches Netzwerk verfügen, sollten Sie die Anzahl der zu durchsuchenden Routerhops begrenzen, um den Netzwerkverkehr zu verringern. Es wird eine Anzahl von maximal 5000 potenziellen Clients pro Ermittlung empfohlen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Topologie- und clientbezogene Netzwerkermittlung.

  • Topologie, Client und Clientbetriebssystem: Bestimmt die Topologie Ihres Netzwerks sowie potenzielle Clientcomputer und deren Betriebssysteme und Versionen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Topologie-, Client- und Betriebssystem-Netzwerkermittlung.

Ermittlung von Out-of-Band-Verwaltungscontrollern aktivieren
Gilt nur für Configuration Manager 2007 SP1 und höhere Versionen.

Gibt an, ob Verwaltungscontroller in die Netzwerkermittlung eingebunden werden sollen.

ImportantWichtig
Bevor Verwaltungscontroller ermittelt werden können, müssen Sie den Out-of-Band-Dienstpunkt installieren und ein Bereitstellungskonto konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren des Out-of-Band-Dienstpunkts und Hinzufügen eines AMT-Bereitstellungs- und Ermittlungskontos.

Verwaltungscontroller werden für die Out-of-Band-Verwaltung benötigt und müssen bereitgestellt werden. Weitere Informationen zur AMT-Bereitstellung finden Sie unter Bereitstellen von Computern für AMT.

Verwaltungscontroller können auch unabhängig von der Netzwerkermittlung ermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Themen:

Übertragungsgeschwindigkeit der Netzwerkverbindungen
Gibt an, ob das Netzwerk langsam ist und ob die Netzwerkermittlung die Netzwerkgeschwindigkeit berücksichtigen soll. Wenn diese Option ausgewählt ist, werden SNMP-Timeouts verdoppelt und die Anzahl der SNMP-Sitzungen verringert. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: