Konfigurieren von Standortsystemen für den Zugriff auf ein SQL Server-Standortdatenbankreplikat

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Verwaltungspunkt- und Serverlocatorpunkt-Standortsysteme können mithilfe eines SQL Server-Standortdatenbankreplikats auf die Standortinformationen zugreifen, anstatt eine Verbindung mit dem eigentlichen Standortdatenbankserver herzustellen. Sie können die Verwaltungspunkt- und Serverlocatorpunkt-Standortsysteme für den Zugriff auf ein SQL Server-Standortdatenbankreplikat von der Configuration Manager-Konsole aus konfigurieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

So konfigurieren Sie einen Verwaltungspunkt-Standortsystemcomputer für den Zugriff auf ein SQL Server-Standortdatenbankreplikat

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole des primären Standortservers zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Standortsysteme > <Name des Standortsystems>.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf ConfigMgr-Verwaltungspunkt, und klicken Sie auf Eigenschaften.

  3. Wählen Sie Datenbankreplikat verwenden aus.

  4. Geben Sie unter SQL Server-Name: den SQL Server-Datenbankcomputer ein, auf dem das SQL Server-Standortdatenbankreplikat gehostet wird.

  5. Geben Sie unter Datenbankname: den Namen der replizierten Standortdatenbank ein.

  6. Klicken Sie zum Speichern der Änderungen auf OK, und schließen Sie das Dialogfeld „Eigenschaften von ConfigMgr-Verwaltungspunkt“.

So konfigurieren Sie einen Serverlocatorpunkt-Standortsystemcomputer für den Zugriff auf ein SQL Server-Standortdatenbankreplikat

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole des primären Standortservers zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Standortsysteme > <Name des Standortsystems>.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf ConfigMgr-Serverlocatorpunkt, und klicken Sie auf Eigenschaften.

  3. Wählen Sie Datenbankreplikat verwenden aus.

  4. Geben Sie unter SQL Server-Name: den SQL Server-Datenbankcomputer ein, auf dem das SQL Server-Standortdatenbankreplikat gehostet wird.

  5. Geben Sie unter Datenbankname: den Namen der replizierten Standortdatenbank ein.

  6. Klicken Sie zum Speichern der Änderungen auf OK, und schließen Sie das Dialogfeld „Eigenschaften von ConfigMgr-Serverlocatorpunkt“.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: