Informationen zur Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Diese Gruppe verfügt über die erforderlichen Berechtigungen für die Verbindung eines Senders von einem Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Standort mit einem anderen.

Erforderliche Rechte

Diese Gruppe benötigt alle Berechtigungen, abgesehen von „Besitz übernehmen“ und „Berechtigungen ändern“, für den Ordner „SMS\Inboxes\Despoolr.box\Receive“ auf dem Zielstandortserver, bei dem es sich um einen übergeordneten, untergeordneten oder um zwei Ebenen untergeordneten Standortserver handeln kann.

Speicherort der Gruppe

Die Gruppe wird auf dem Configuration Manager 2007-Standortserver erstellt.

Gruppentyp

Wenn der Standortserver ein Mitgliedsserver ist, handelt es sich um eine lokale Gruppe. Wenn der Standortserver ein Domänencontroller ist, handelt es sich um eine lokale Gruppe der Domäne.

Gruppenmitgliedschaft

Alle von Ihnen konfigurierten Standortadresskonten sollten Mitglieder dieser Gruppe sein, anstatt direkt Berechtigungen zu erhalten.

Wenn Sie das Standortserverkonto „computer$“ anstelle eines Standortadresskontos verwenden, fügen Sie das Computerkonto des Computers, der die Verbindung mit der Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“ initiiert, auf dem Computer hinzu, mit dem die Verbindung hergestellt wird. Dies bedeutet, dass alle untergeordneten Standorte zur Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“ auf dem übergeordneten Standort hinzugefügt werden sollen. Computerkonten übergeordneter Standortserver sollten der Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“ auf allen direkt untergeordneten Standorten hinzugefügt werden. Wenn Sie planen, Adressen für die Verbindung eines Standorts mit einem um zwei Ebenen untergeordneten Standort anzugeben, fügen Sie das Servercomputerkonto des um zwei Ebenen übergeordneten Standorts zur Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“ auf dem um zwei Ebenen untergeordneten Standort hinzu.

Während der Installation eines sekundären Standorts wird von Configuration Manager 2007 das Computerkonto des übergeordneten Standorts automatisch zur Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“ des sekundären Standorts hinzugefügt. Wenn Sie die Installation des sekundären Standorts vom übergeordneten Standort aus initiieren, wird von Configuration Manager 2007 ebenfalls das Computerkonto des sekundären Standorts der Gruppe „Standort-zu-Standort-Verbindung“ des übergeordneten Standorts hinzugefügt.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: