Konfigurieren der Softwareupdatesynchronisierung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Softwareupdates in Microsoft System Center Configuration Manager 2007 müssen synchronisiert werden, bevor die Updateinformationen in der Configuration Manager-Konsole zur Verfügung stehen. Die Synchronisierung wird am obersten Standort der Hierarchie initiiert, der über einen aktiven Softwareupdatepunkt verfügt. Sie wird gemäß einem konfigurierten Zeitplan oder manuell mithilfe der Aktion Synchronisierung ausführen initiiert.

noteHinweis
Geplante Synchronisierungen führen eine vollständige Synchronisierung durch. Bei Verwendung der Aktion „Synchronisierung ausführen“ wird dagegen nur eine Deltasynchronisierung durchgeführt.

Wenn die Synchronisierung mit Microsoft Update am obersten Standort der Hierarchie abgeschlossen ist, werden Synchronisierungsanforderungen an die untergeordneten Standorte gesendet. Diese initiieren die Synchronisierung mit ihren konfigurierten WSUS-Upstreamservern, sobald die Anforderung verarbeitet wird.

noteHinweis
Der Configuration Manager synchronisiert die gesamten Metadaten der Aktualisierung auf dem WSUS-Server. Wenn der WSUS-Server zuvor mit einer Gruppe von Updateklassifizierungen, Produkten oder Sprachen konfiguriert war, die von der Konfiguration des Softwareupdatepunkts abweichen, werden möglicherweise Updates außerhalb der konfigurierten Einstellungen synchronisiert.

Die Metadaten der Softwareupdates, die über Microsoft Update synchronisiert werden, werden nach Updateklassifizierung, Produkten und Sprachen abgerufen, die für den obersten aktiven Softwareupdatepunkt in der Hierarchie konfiguriert sind. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um den zentralen Standort. Untergeordnete Standorte führen eine Synchronisierung mit dem übergeordneten Standort aus, um die Metadaten der Softwareupdates abzurufen.

Mithilfe der folgenden Vorgehensweisen können Sie die Eigenschaften konfigurieren, anhand derer die zu synchronisierenden Softwareupdates bestimmt werden, und eine Synchronisierung mit dem Standortserver initiieren oder planen.

So konfigurieren Sie die Updateeigenschaften für die Synchronisierung auf dem Softwareupdatepunkt

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole für den obersten Standort, an dem Softwareupdates aktiviert sind, zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> >Standorteinstellungen > Komponentenkonfiguration.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareupdatepunkt, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf Eigenschaften von Softwareupdatepunkt-Komponente: Registerkarte „Produkte“, um die Produkte zu konfigurieren, für die Softwareupdates synchronisiert werden.

  4. Klicken Sie auf Eigenschaften von Softwareupdatepunkt-Komponente: Registerkarte „Klassifizierungen“, um die Klassifizierungen zu konfigurieren, für die Softwareupdates synchronisiert werden.

  5. Klicken Sie auf Eigenschaften von Softwareupdatepunkt-Komponente: Registerkarte „Sprachen“, um die Sprachen zu konfigurieren, für die Softwareupdates synchronisiert werden.

So initiieren Sie die Softwareupdatesynchronisierung manuell

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole für den obersten Standorts, an dem Softwareupdates aktiviert sind, zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates > Updaterepository.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Updaterepository, und klicken Sie anschließend auf Synchronisierung ausführen. Die Softwareupdatesynchronisierung wird so bald wie möglich initiiert. Wenn die Synchronisierung abgeschlossen ist, wird eine Anforderung an untergeordnete Standorte zum Initiieren der Synchronisierung gesendet.

So konfigurieren Sie den Synchronisierungszeitplan für das Softwareupdate

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Komponentenkonfiguration.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareupdatepunkt, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Synchronisierungszeitplan, klicken Sie auf Synchronisierung nach Zeitplan aktivieren, und konfigurieren Sie den Zeitplan.

  4. Klicken Sie auf OK, um den Synchronisierungszeitplan zu speichern. Sofern der Wert Start nicht in einem benutzerdefinierten Zeitplan geändert wird, wird die Synchronisierung sobald wie möglich initiiert und dann erneut gemäß dem konfigurierten Wiederholungsmuster. Wenn die Synchronisierung abgeschlossen ist, wird eine Anforderung an untergeordnete Standorte zum Initiieren der Synchronisierung gesendet.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: