Administratorcheckliste: Checkliste für die Softwareverteilungsplanung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Die folgenden Checklisten enthalten Planungsüberlegungen, die Sie vor der Softwareverteilung an Ihre Clients berücksichtigen sollten.

noteHinweis
Diese Checklisten stellen keine vollständigen Verfahrensanweisungen dar, sondern sollen nur als Richtlinien dienen. Einige Schritte können je nach Bedarf und Standortrichtlinien hinzugefügt oder entfernt werden.

Vor der Softwareverteilung an Ihre Clients sollten Sie Folgendes für Ihren Standort bestimmen:

 

Schritt Referenz

Bestimmen Sie, ob eine Benachrichtigungsmeldung angezeigt wird, wenn ein angekündigtes Programm auf einem Client verfügbar ist.

Eigenschaften von Client-Agent für angekündigte Programme: Registerkarte „Benachrichtigung“

Bestimmen Sie, ob eine Countdownphase auf dem Client festgelegt werden soll, bevor das angekündigte Programm ausgeführt wird. Bestimmen Sie auch, wie lang diese Phase sein soll.

Eigenschaften von Client-Agent für angekündigte Programme: Registerkarte „Benachrichtigung“

Informationen zu Wartungsfenstern

Programmausführungsszenario unter Verwendung von Wartungsfenstern

Bestimmen Sie, wie viele Minuten bis zum Neustart und welcher Benachrichtigungszeitraum für erforderliche und vom Configuration Manager verursachte Neustarts verwendet werden.

Eigenschaften von Computerclient-Agent: Registerkarte „Neu starten“

Bestimmen Sie den Speicherort der Pakete auf dem Standortserver.

Eigenschaften von Softwareverteilung: Registerkarte „Allgemein“

Bestimmen Sie die Einstellungen für die gleichzeitige Verteilung von Paketen und für Neuversuche für Standortverteilungspunkte.

Eigenschaften von Softwareverteilung: Registerkarte „Verteilungspunkt“

Bestimmen Sie, ob Sie genug Verteilungspunkte und Zweigverteilungspunkte haben, um die Software an Ihre Clients zu liefern.

Informationen zu Verteilungspunkten

Festlegen von Verteilungspunkten

Informationen zu Standard- und Zweigverteilungspunkten

Bestimmen Sie die jeweiligen Bandbreiteneinstellungen und die BITS-Einstellungen für Zweigverteilungspunkte.

Computerclient-Agent: Registerkarte „BITS“

Bestimmen Sie, ob Administratoren und Benutzer bestimmte Rechte (die über die grundlegenden Rechte der meisten Benutzer hinausgehen) benötigen, um angekündigte Programme auszuführen.

Informationen zu Paketzugriffskonten

Klassen und Instanzen für Objektsicherheit in Configuration Manager

Wenn Sie Softwarepakete an Ihre Clients verteilen, sollten Sie auch folgende Fragen oder Überlegungen berücksichtigen, bevor Sie ein Softwareverteilungspaket erstellen:

 

Schritt Referenz

Muss für dieses Paket ein Paketquellverzeichnis eingerichtet werden?

Einrichten eines Paketquellverzeichnisses

Ist für das neue Paket eine Paketdefinitionsdatei vorhanden?

Informationen zu Paketdefinitionsdateien

Informationen zum PDF-Format (Package Definition File, Paketdefinitionsdatei)

Erstellen oder suchen Sie die Dateien, Skripts oder Anwendungen, die Sie im zu verteilenden Paket und in den zu verteilenden Programmen verwenden.

Informationen zu Paketen

Informationen zu Programmen

Sind bestimmte Sicherheitsrechte oder Zugriffskonten notwendig, um auf das Paket zuzugreifen (die über die grundlegenden Zugriffsrechte hinausgehen)?

Informationen zu Paketzugriffskonten

Klassen und Instanzen für Objektsicherheit in Configuration Manager

Welche Standard- oder Zweigverteilungspunkte werden zur Verteilung des Pakets an Clients verwendet?

Informationen zu Verteilungspunkten

Festlegen von Verteilungspunkten

Informationen zu Standard- und Zweigverteilungspunkten

Wie wird das Paket an den Zweigverteilungspunkt gesendet, wenn ein Zweigverteilungspunkt für den Clientzugriff verwendet wird?

Informationen zu Standard- und Zweigverteilungspunkten

Informationen zur Paketverteilung auf Anfrage

Durchführen eines Pre-Staging für Pakete auf einem Zweigverteilungspunkt

Welchen Sammlungen wird das Paket angekündigt?

Informationen zu Sammlungen

Informationen zur Rolle der Sammlungen bei der Softwareverteilung

Soll das Paket auch untergeordneten Sammlungen angekündigt werden?

Informationen zu untergeordneten Sammlungen

Soll das Paket zugewiesen werden (obligatorisch)?

Zuweisen einer obligatorischen Ankündigung

Welcher Zeitplan soll für die Ankündigung oder Zuweisung festgelegt werden?

Eigenschaften von „Ankündigungsname“: Registerkarte „Zeitplan“

Dialogfeld „Zuweisungszeitplan“

Muss für diese Ankündigung Wake-On-LAN aktiviert werden?

Übersicht über Wake-On-LAN

Weisen die Sammlungen Wartungsfenster auf, in denen die angekündigten Programme ausgeführt werden müssen? Wie werden Konflikte behoben?

Informationen zu Wartungsfenstern

Programmausführungsszenario unter Verwendung von Wartungsfenstern

Eigenschaften von „Ankündigungsname“: Registerkarte „Zeitplan“

Welches Verhalten bei der erneuten Programmausführung gilt für dieses angekündigte Programm?

Eigenschaften von „Ankündigungsname“: Registerkarte „Zeitplan“

Wie soll das Programm von Verteilungspunkten ausgeführt werden?

Eigenschaften von „Ankündigungsname“: Registerkarte „Verteilungspunkte“

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: