Informationen zu Datenbankrollen für Configuration Manager

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung des Themas: März 2008

Microsoft System Center Configuration Manager 2007 steuert mithilfe von SQL-Rollen, wie Systeme und Configuration Manager 2007-Benutzer mit der Standortdatenbank interagieren. Alle notwendigen SQL-Rollen werden beim Setup automatisch erstellt. Darüber hinaus werden den Rollen die erforderlichen Berechtigungen zugewiesen.

ImportantWichtig
Das Ändern der von Configuration Manager 2007 erstellten Rollen und der diesen Rollen zugewiesenen Berechtigungen wird nicht unterstützt.

Die folgenden Datenbankrollen für Configuration Manager 2007-Standortrollen werden erstellt, um Standortsystemrollen Schreibzugriff auf die Standortdatenbank zu ermöglichen:

  • SMS-Standortserverrolle (smsdbrole_siteserver)

  • SMS-Standortanbieterrolle (smsdbrole_siteprovider)

Die folgenden Datenbankrollen für Configuration Manager 2007-Standortrollen werden erstellt, um Standortsystemrollen nur Lesezugriff auf die Standortdatenbank zu ermöglichen:

  • SMS-Verwaltungspunktrolle (smsdbrole_MP)

  • SMS-Serverlocatorpunkt-Rolle (smsdbrole_SLP)

  • SMS PXE-Dienstpunktrollen (smsdbrole_PSP)

  • SMS-Geräteverwaltungspunkt-Rolle (smsdbrole_DMP)

  • SMS-Berichterstattungspunktrolle (smsdbrole_RP)

  • SMS-Zustandsmigrationspunkt-Rolle (smsdbrole_SMP)

  • Webberichtanwendungs-Rolle (webreport_approle)

Die folgenden Datenbankrollen für Configuration Manager 2007 SP1-Standortrollen werden erstellt, um Standortsystemrollen nur Lesezugriff auf die Standortdatenbank zu ermöglichen:

  • Asset Intelligence-Synchronisierungspunktrolle (smsdbrole_AIUS)

  • Out-of-Band-Verwaltungspunktrolle (smsdbrole_AMTSP)

Die folgenden Datenbankrollen für Configuration Manager 2007 R2-Standortrollen werden erstellt, um Standortsystemrollen Zugriff auf die Standortdatenbank zu ermöglichen:

  • Clientstatusbericht-Hostrolle (smsdbrole_CH)

  • Multicastfähige Verteilungspunktrolle (smsdbrole_MCS)

Die Clientstatusbericht-Hostrolle verfügt über Lesezugriff auf die Standortdatenbank und über Ausführberechtigungen für gespeicherte Prozeduren. Die multicastfähige Verteilungspunktrolle hat nur Lesezugriff auf die Standortdatenbank.

Datenbankverbindungskonten

Der Verwaltungspunkt, PXE-Dienstpunkt und Serverlocatorpunkt können mithilfe des Kontos „computer$“ oder eines Datenbankverbindungskontos (Verwaltungspunkt-Datenbankverbindungskonto, Serverlocatorpunkt-Verbindungskonto oder PXE-Dienstpunkt-Datenbankverbindungskonto) eine Verbindung mit der Datenbank herstellen. Wenn Sie das Konto „computer$“ verwenden, versucht Configuration Manager 2007 automatisch, das Konto zur Datenbankrolle hinzuzufügen. Wenn Sie ein Datenbankverbindungskonto verwenden, müssen Sie das Konto manuell zur Datenbankrolle hinzufügen.

SMS-Schemabenutzerrolle (smsschm_users)

Das Datenbankschema für Configuration Manager 2007 wird nicht veröffentlicht. Microsoft behält sich das Recht vor, das Datenbankschema zu ändern, um die Leistung zu verbessern oder neue Funktionen hinzuzufügen. Ein veröffentlichtes Schema würde zu statischen Annahmen zum Zugriff auf Configuration Manager 2007-Daten verleiten. Wird das Schema geändert, sind diese Annahmen nicht mehr gültig.

Weil das Schema nicht verfügbar ist, empfiehlt Microsoft dringend, keine direkten Abfragen für die Standortdaten auszuführen. Sie können stattdessen Informationen aus der Datenbank mithilfe der beiden folgenden Methoden abfragen:

  • Interne Abfrage über die Configuration Manager 2007-Konsole.

  • Externe Abfrage mit Microsoft Office Excel, Microsoft Office Access, Microsoft SQL Server, Crystal Reports oder ähnlichen Programmen, und zwar nur über die vom Configuration Manager 2007-SQL-Sicht-Generator generierten Ansichten.

Um Benutzern Zugriff auf die Configuration Manager 2007-Ansichten zu gewähren, fügen Sie sie zur SMS-Schemabenutzerrolle hinzu.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: