Hinzufügen einer Softwaremessungsregel

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Der Assistent für neue Softwaremessungsregeln führt Sie durch den Prozess zum Erstellen einer neuen Softwaremessungsregel für Ihren Configuration Manager 2007-Standort. Nachfolgend werden die erforderlichen Schritte zum Erstellen einer neuen Softwaremessungsregel beschrieben.

So fügen Sie eine neue Softwaremessungsregel hinzu

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwaremessung.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwaremessung, klicken Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Softwaremessungsregel.

  3. Geben Sie im Assistenten für neue Softwaremessungsregeln auf der Seite Allgemein die folgenden Informationen an:

    • Name: Der Name der Softwaremessungsregel. Dieser Name sollte beschreibend und eindeutig sein.

      noteHinweis
      Mehrere Softwaremessungsregeln können denselben Namen tragen, wenn der in den Regeln enthaltene Dateiname unterschiedlich ist.

    • Dateiname: Der Name der zu messenden ausführbaren Datei. Wenn Sie auf Durchsuchen klicken, wird das Dialogfeld Öffnen angezeigt, in dem Sie die zu verwendende ausführbare Datei auswählen können.

      noteHinweis
      Wenn Sie den Namen der ausführbaren Datei im Feld Dateiname eingeben, wird nicht überprüft, ob diese Datei vorhanden ist oder ob sie die erforderlichen Headerinformationen enthält. Wenn möglich sollten Sie die zu messende ausführbare Datei immer mithilfe der Schaltfläche Durchsuchen angeben.

      Der Dateiname darf keine Platzhalterzeichen enthalten.

      Dieses Feld ist optional, wenn ein Wert für Ursprünglicher Dateiname angegeben ist.

    • Ursprünglicher Dateiname: Der Name der zu messenden ausführbaren Datei. Dieser Name wird mit Informationen im Dateiheader abgeglichen, nicht mit dem Dateinamen selbst. Er ist hilfreich, wenn die ausführbare Datei umbenannt wurde, Sie sie jedoch gemäß ihrem ursprünglichen Namen messen möchten.

      noteHinweis
      Der ursprüngliche Dateiname darf keine Platzhalterzeichen enthalten.

      Dieses Feld ist optional, wenn ein Wert für Dateiname angegeben ist.

    • Version: Die Version der zu messenden ausführbaren Datei. Sie können das Platzhalterzeichens * stellvertretend für eine beliebige Zeichenfolge und das Platzhalterzeichen ? stellvertretend für ein beliebiges einzelnes Zeichen angeben. Wenn Sie alle Versionen einer ausführbaren Datei messen möchten, verwenden Sie den Standardwert (*).

    • Sprache: Die Sprache der zu messenden ausführbaren Datei. Der Standardwert ist English (United States). Wenn Sie eine zu messende ausführbare Datei mithilfe der Schaltfläche Durchsuchen auswählen, wird dieses Feld automatisch aufgefüllt, wenn Sprachinformationen im Dateiheader vorhanden sind. Um alle Sprachversionen einer Datei zu messen, wählen Sie in der Dropdownliste den Eintrag - Beliebig - aus.

    • Kommentar: Eine optionale Beschreibung für die Softwaremessungsregel.

    • Standortcode: Der Configuration Manager 2007-Standortcode, auf den sich die Softwaremessungsregel bezieht.

    • Diese Regel bezieht sich auf den angegebenen Standort und alle untergeordneten Standorte: Gibt an, ob sich die Softwaremessungsregel neben dem unter Standortcode angegebenen Standort auch auf alle untergeordneten Configuration Manager 2007- oder Systems Management Server 2003-Standorte bezieht.

    • Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

  4. Geben Sie im Assistenten für neue Softwaremessungsregeln auf der Seite Sicherheit optionale Klassen- und Instanzensicherheitsrechte für die Softwaremessungsregel an, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: