Eigenschaften von <Programmname>: Registerkarte „Umgebung“

Letzte Aktualisierung: Februar 2010

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Auf der Registerkarte Umgebung des Configuration Manager 2007-Dialogfelds Eigenschaften von Softwareverteilung <Programmname> können Sie Bedingungen wie Benutzereingriffe oder erforderliche Rechte angeben, die zum Ausführen des Programms auf Clientcomputern notwendig sind.

Die Registerkarte Umgebung enthält folgende Elemente:

Programm kann ausgeführt werden
Gibt die Anmeldebedingungen an, die zum Ausführen des Programms erforderlich sind:

  • Nur wenn ein Benutzer angemeldet ist: Verhindert das Ausführen des Programms, wenn kein Benutzer am Clientcomputer angemeldet ist. Dies ist die Standardeinstellung.

  • Unabhängig von Benutzeranmeldung: Ermöglicht die Ausführung des Programms unabhängig davon, ob ein Benutzer am Clientcomputer angemeldet ist.

  • Nur wenn kein Benutzer angemeldet ist: Verhindert die Ausführung des Programms, bis sich der Benutzer am Computer abmeldet.

    noteHinweis
    Wenn sich während der Installation ein Benutzer anmeldet, wird das Programm fortgesetzt.

Ausführmodus
Gibt die Anmeldeinformationen an, die zum Ausführen des Programms auf dem Clientcomputer erforderlich sind. Es stehen zwei Optionen zur Verfügung:

  • Mit Benutzerrechten ausführen: Gibt an, ob das Programm mit den Anmeldeinformationen eines Benutzers ausgeführt wird. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.

  • Mit Administratorrechten ausführen: Gibt an, ob das Programm mit den Anmeldeinformationen eines Administrators ausgeführt wird. Falls ausgewählt, wird mit dieser Option die Ausführung des Programms auf dem Clientcomputer unter dem lokalen Systemkonto erzwungen.

    Wenn diese Option ausgewählt ist, ist zusätzlich folgende Option verfügbar:

    • Benutzerinteraktion mit dem Programm zulassen: Gibt an, ob Benutzerinteraktionen mit dem Programm zugelassen werden sollen. Dieses Kontrollkästchen ist nur verfügbar, wenn die Option Programm kann ausgeführt werden mit der Einstellung Nur wenn ein Benutzer angemeldet ist oder mit der Einstellung Unabhängig von Benutzeranmeldung konfiguriert wurde.

      Aktivieren Sie die Option nur für Programme, die in administrativem Kontext ausgeführt werden müssen und Benutzereingaben erfordern. Wenn Sie die Option aktivieren, wird dem angemeldeten Benutzer die Benutzeroberfläche des Programms angezeigt, und der Benutzer kann mit dem Programm interagieren.

      Lassen Sie diese Option für alle Programme deaktiviert, die keine Benutzeroberfläche anzeigen oder bei angezeigter Benutzeroberfläche keine Benutzereingaben erfordern.

      noteHinweis
      Wenn Sie ein Programm ankündigen, bei dem Mit Administratorrechten ausführen festgelegt ist, und Sie Benutzerinteraktion mit dem Programm zulassen deaktiviert lassen, kann das Programm möglicherweise nicht ausgeführt werden, wenn eine Benutzeroberfläche angezeigt wird, bei der ein Benutzer eine Auswahl treffen oder auf eine Schaltfläche klicken muss. Das Programm wartet auf einen Benutzereingriff, bis die für das Programm konfigurierte Maximal zulässige Laufzeit überschritten ist, und wird beendet, wenn kein Benutzereingriff erfolgt. Ist keine Maximal zulässige Laufzeit angegeben, wird der Prozess des Programms nach 12 Stunden beendet.

Unterstützt UNC-Namen
Gibt an, dass das Programm mit einem UNC-Namen (Universal Naming Convention) ausgeführt wird. Dies ist die Standardeinstellung.

Erfordert Laufwerkbuchstaben
Gibt an, dass das Programm zur vollständigen Qualifizierung seines Speicherorts einen Laufwerkbuchstaben erfordert, Configuration Manager 2007 jedoch jeden verfügbaren Laufwerkbuchstaben auf dem Client verwenden kann.

Erfordert diesen Laufwerkbuchstaben
Gibt an, dass das Programm einen bestimmten Laufwerkbuchstaben erfordert, den Sie angeben, um den Speicherort vollständig zu qualifizieren.

Falls der angegebene Laufwerkbuchstabe auf einem gegebenen Client bereits verwendet wird, kann das Programm nicht ausgeführt werden.

Verbindung mit dem Verteilungspunkt beim Anmelden wiederherstellen
Gibt an, ob der Computer die Verbindung mit dem Verteilungspunkt bei der Anmeldung des Benutzers erneut herstellt. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert.

OK
Speichert Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.

Übernehmen
Speichert Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Hilfe
Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: