Migrieren des Standortmodus vom gemischten zum einheitlichen Modus

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Sie sollten den Standortmodus erst dann vom gemischten zum einheitlichen Modus migrieren, wenn Sie sicher sind, dass der Standort korrekt mit Folgendem bereitgestellt wurde:

Wenn der Standort Clients enthält, die keine in Active Directory-Domänendiensten veröffentlichten Standorteinstellungen lesen können, müssen Sie auch Folgendes aufweisen:

  • Einen externen Mechanismus, z. B. eine Gruppenrichtlinie oder ein Skript, der Clients anweist, zur Kommunikation im einheitlichen Modus zu migrieren.

  • Einen Serverlocatorpunkt für die Hierarchie, falls Sie einen Verwaltungspunkt mit Netzwerklastenausgleich verwenden.

  • Einen externen Mechanismus wie eine Gruppenrichtlinie oder ein Skript zum Ausführen von „CCMSetup.exe“ mit Befehlszeilenoptionen, wenn Sie Clients mit den Clienteinstellungen konfigurieren möchten, die unter Standorteigenschaften: Registerkarte „Standortmodus“. Diese Optionen lauten wie folgt:

    • CRL-Prüfung für Clients zulassen

    • HTTP-Kommunikation für Roaming und Standortzuweisung zulassen

    • Zertifikatspeicher

    • Zertifikatauswahlkriterien

Es ist nicht obligatorisch, wird aber empfohlen, einen Fallbackstatuspunkt auf dem Standort installiert und ihm Clients zugewiesen zu haben. Der Fallbackstatuspunkt kann bei der Identifizierung von Clients helfen, die nicht mit ihrem Verwaltungspunkt kommunizieren können (also unverwaltet sind), wenn der Standort im einheitlichen Modus betrieben wird. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zum Fallbackstatuspunkt in Configuration Manager.

CautionVorsicht
Der Migrationsprozess, den Configuration Manager 2007 durchläuft, wenn Sie diese Schritte ausführen, kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Clients können möglicherweise für einen längeren Zeitraum keine Verbindung mit dem Standort herstellen. Daher sollten Sie für die Ausführung dieser Schritte einen Zeitraum vorsehen, in dem nur geringe Aktivität herrscht und es akzeptabel ist, dass der Standort aufgrund von Wartungsarbeiten nicht verfügbar ist.

So migrieren Sie den Standortmodus vom gemischten zum einheitlichen Modus

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf <Standortcode> –<Standortname>, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Standorteigenschaften“ auf der Registerkarte Standortmodus die Option Einheitlicher Modus aus.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Standortserver-Signaturzertifikat auf Durchsuchen, um die verfügbaren Zertifikate im lokalen Speicher des Standortservers im Dialogfeld Verfügbare Zertifikate anzuzeigen. Wählen Sie das Standortserver-Signaturzertifikat aus, das den Standortcode im Feld Ausgestellt für und die Dokumentsignatur im Feld Beabsichtigter Zweck enthält. Klicken Sie dann auf OK, um das Dialogfeld Verfügbare Zertifikate zu schließen.

  5. Wenn Sie den Zertifikatspeicher des Standortservers nicht mit der Suchfunktion finden können, können Sie den Fingerabdruck des Zertifikats manuell in das Textfeld Fingerabdruck eingeben. Configuration Manager versucht dann, ein Zertifikat für den Fingerabdruck zu finden. Wird ein Zertifikat gefunden, wird dessen Anzeigename im Feld Fingerabdruck angezeigt. Kann der Configuration Manager kein Zertifikat für den Fingerabdruck finden, werden Sie aufgefordert, auszuwählen, ob Sie mit dem Vorgang fortfahren möchten.

  6. Wenn Sie das Zertifikat ausgewählt oder den Fingerabdruck eingegeben haben, klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld „Standorteigenschaften“ zu schließen.

    noteHinweis
    Weitere Informationen zu den Optionen in diesem Dialogfeld finden Sie unter Standorteigenschaften: Registerkarte „Standortmodus“.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: