Informationen zum Durchführen einer Standortzurücksetzung

Letzte Aktualisierung: Mai 2010

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Bei einer Standortrücksetzung werden die Standarddatei und die Registrierungsberechtigungen erneut auf den Standortserver angewendet und Standortkomponenten neu installiert. Falls die von Configuration Manager-Komponenten verwendeten Konten geändert wurden, stellen Sie mit einer Standortrücksetzung sicher, dass die von den Komponenten verwendeten Kontodetails richtig sind. Zudem werden die von Remotestandortsystemen für den Zugriff auf den Standort verwendeten Zugriffssteuerungslisten (Access Control List, ACL) zurückgesetzt.

noteHinweis
Bei einer Standortrücksetzung werden ausschließlich die Zugriffsberechtigungen für Configuration Manager 2007-Objekte zurückgesetzt.

ImportantWichtig
Wenn Sie einen neuen Configuration Manager 2007-Standortserver installiert haben, werden bei einer Standortrücksetzung die Zugriffssteuerungslisten auf die Originaleinstellungen zurückgesetzt. Beim Upgrade eines bestehenden Systems Management Server (SMS) 2003-Standorts bleiben die Berechtigungen für die aktualisierten Verzeichnisse erhalten. Bei der Durchführung einer Standardortrücksetzung für einen Standort, der von SMS 2003 aktualisiert wurde, werden die ACLs für die aktualisierten Verzeichnisse von der Standortrücksetzung ebenfalls nicht zurückgesetzt.

Bei einer Standortrücksetzung werden der Dienst SMS_SITE_COMPONENT_MANAGER und die Threadkomponenten des Diensts SMS_EXECUTIVE angehalten und neu gestartet. Zudem werden der Freigabeordner des Standortsystems und die SMS-Executive-Komponente auf dem lokalen Computer und Remotestandortcomputern entfernt und anschließend neu erstellt. Nachdem der Dienst SMS_SITE_COMPONENT_MANAGER neu installiert wurde, werden mit diesem Dienst wiederum die Dienste SMS_EXECUTIVE und SMS_SQL_MONITOR installiert.

Des Weiteren werden bei einer Standortrücksetzung folgende Objekte wiederhergestellt:

  • Die SMS- oder NAL-Registrierungsschlüssel oder deren Unterschlüssel

  • Die Configuration Manager-Verzeichnisstruktur oder darin enthaltene Dateien bzw. Unterverzeichnisse

ImportantWichtig
Nachdem Sie einen Configuration Manager-Standort mit dem Standortreparatur-Assistenten repariert haben, ist eine Standortrücksetzung erforderlich.

Falls bei der Standortrücksetzung ein Problem auftritt, prüfen Sie zur Behebung die Inhalte in der Datei ConfigMgrSetup.log.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: