Überwachen von Softwareupdatebereitstellungen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Softwareupdatebereitstellungen in Configuration Manager 2007 können am besten mithilfe der integrierten Softwareupdateberichte überwacht werden. Diese Berichte befinden sich unter dem Konsolenstrukturknoten Berichte in der Kategorie Softwareupdates – C. Bereitstellungszustände. Eine Bereitstellung besteht aus 2 Hauptphasen: Zunächst erfolgt die Bewertungsphase, in der Clientcomputer bestimmen, ob die Softwareupdates der Bereitstellung erforderlich sind, und dann folgt die Erzwingungsphase, in der Clientcomputer den Kompatibilitätszustand für die Bereitstellung melden.

Zum Überwachen der Bewertung von Softwareupdatebereitstellungen durch Clients sollten 3 Berichte verwendet werden. Im Bericht Zustände 2 – Bewertungszustände für eine Bereitstellung ist der Bewertungszustand von Clientcomputern für eine angegebene Bereitstellung zusammengefasst. Dieser Bericht enthält Informationen dazu, ob der Clientcomputer die Bereitstellung erfolgreich bewerten konnte. Im anschließenden Bericht Zustände 4 – Computer in einem bestimmten Zustand für eine Bereitstellung <sekundär> kann weitergeklickt werden, um mehr Informationen zum Clientcomputer innerhalb eines angegebenen Zustands zu erhalten. Im Bericht Zustände 7 – Fehlerstatusmeldungen für einen Computer kann schließlich weitergeklickt werden, um alle Fehlermeldungen zur Bereitstellung auf dem bestimmten Computer zu erhalten.

Zum Überwachen der Clienterzwingung für Softwareupdatebereitstellungen sollten 3 Berichte verwendet werden. Im Bericht Zustände 1 – Erzwingungszustände für eine Bereitstellung ist der Erzwingungszustand von Clientcomputern für eine angegebene Bereitstellung zusammengefasst. Dieser Bericht enthält Information zum Zustand für die Installation von Updates in der Bereitstellung, z. B. Herunterladen des Updates, Installieren des Updates, erfolgreiche Installation des Updates usw. Im anschließenden Bericht Zustände 4 – Computer in einem bestimmten Zustand für eine Bereitstellung <sekundär> kann weitergeklickt werden, um mehr Informationen zum Clientcomputer innerhalb eines angegebenen Zustands zu erhalten. Im Bericht Zustände 7 – Fehlerstatusmeldungen für einen Computer kann schließlich weitergeklickt werden, um alle Fehlermeldungen zur Bereitstellung auf dem bestimmten Computer zu erhalten.

noteHinweis
Zum Überprüfen des Status der für SMS 2003-Clients bereitgestellten Softwareupdates verwenden Sie die Berichte in der Kategorie Softwareupdates – F. Verteilungsstatus für SMS 2003-Clients.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Softwareupdatebereitstellungen mithilfe von Berichten zu überwachen.

So überwachen Sie die Bereitstellungsbewertung

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Berichterstattung > Berichte.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Zustände 2 – Bewertungszustände für eine Bereitstellung, und klicken Sie dann auf Ausführen.

  3. Klicken Sie im Textfeld Bereitstellungs-ID auf Werte, um eine Liste mit möglichen auswählbaren Bereitstellungen anzuzeigen, und klicken Sie dann auf die Bereitstellung. Wenn Sie die Liste begrenzen möchten, geben Sie einen Teil des Bereitstellungsnamens in das Textfeld Bereitstellungs-ID ein, gefolgt von dem Platzhalter % (Prozentzeichen), und klicken Sie dann auf Werte.

  4. Klicken Sie auf Anzeigen, um den Bericht anzuzeigen. Die Bewertungszustände für die Bereitstellung werden mit der Anzahl der Clientcomputer pro Zustand aufgelistet.

  5. Klicken Sie in der ersten Spalte einer beliebigen Zeile auf das Symbol Berichtverknüpfung, um den Bericht Zustände 4 – Computer in einem bestimmten Zustand für eine Bereitstellung <sekundär> zu öffnen, der die Computerinformationen, den letzten Zeitpunkt, an dem eine Zustandsmeldung vom Clientcomputer empfangen wurde, den Bewertungszustand für die Bereitstellung und den Fehlerstatus (falls ein Fehler aufgetreten ist) enthält.

  6. Wenn Fehler aufgetreten sind, klicken Sie in der Zeile mit dem Fehler auf das Symbol Berichtverknüpfung, um den Bericht Zustände 7 – Fehlerstatusmeldungen für einen Computer zu öffnen.

  7. Klicken Sie nach dem Überprüfen des Berichts auf Schließen und dann erneut auf Schließen.

So überwachen Sie die Bereitstellungserzwingung

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Berichterstattung > Berichte.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Zustände 1 – Erzwingungszustände für eine Bereitstellung, und klicken Sie dann auf Ausführen.

  3. Klicken Sie im Textfeld Bereitstellungs-ID auf Werte, um eine Liste mit möglichen auswählbaren Bereitstellungen anzuzeigen, und klicken Sie dann auf die Bereitstellung. Wenn Sie die Liste begrenzen möchten, geben Sie einen Teil des Bereitstellungsnamens in das Textfeld Bereitstellungs-ID ein, gefolgt von dem Platzhalter % (Prozentzeichen), und klicken Sie dann auf Werte.

  4. Klicken Sie auf Anzeigen, um den Bericht anzuzeigen. Die Erzwingungszustände für die Bereitstellung werden mit der Anzahl der Clientcomputer pro Zustand aufgelistet.

  5. Klicken Sie in der ersten Spalte einer beliebigen Zeile auf das Symbol Berichtverknüpfung, um den Bericht Zustände 4 – Computer in einem bestimmten Zustand für eine Bereitstellung <sekundär> zu öffnen, der die Computerinformationen, den letzten Zeitpunkt, an dem eine Zustandsmeldung vom Clientcomputer empfangen wurde, den Erzwingungszustand für die Bereitstellung und den Fehlerstatus (falls ein Fehler aufgetreten ist) enthält.

  6. Wenn Fehler aufgetreten sind, klicken Sie in der Zeile mit dem Fehler auf das Symbol Berichtverknüpfung, um den Bericht Zustände 7 – Fehlerstatusmeldungen für einen Computer zu öffnen.

  7. Klicken Sie nach dem Überprüfen des Berichts auf Schließen und dann erneut auf Schließen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: