Eigenschaften von <Programmname>: Registerkarte „Allgemein“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Geben Sie im Configuration Manager 2007-Dialogfeld Eigenschaften von Softwareverteilung <Programmname> auf der Registerkarte Allgemein allgemeine Informationen zum ausgewählten Programm ein, wie den Namen, die Befehlszeile, Kommentare und das Verhalten nach der Ausführung.

noteHinweis
Die Verwendung der vom Configuration Manager bereitgestellten Software unterliegt möglicherweise Lizenzbedingungen. Lesen Sie vor der Bereitstellung der Software alle geltenden Lizenzbedingungen.

Die Registerkarte Allgemein enthält folgende Elemente:

Name
Gibt den Namen des Programms mit bis zu 50 Zeichen an. Dieses Feld ist erforderlich und muss innerhalb eines Pakets eindeutig sein.

noteHinweis
Nachdem Sie ein Programm erstellt haben, können Sie seinen Namen nicht mehr ändern.

Auf Clientcomputern wird dieser Name in der Systemsteuerung unter Angekündigte Programme ausführen und Software angezeigt.

Kommentar
Gibt optionalen Text zum Programm an, z. B. eine Beschreibung. Sie können bis zu 127 Zeichen verwenden.

Auf Clientcomputern wird dieser Text in der Systemsteuerung unter Angekündigte Programme ausführen angezeigt.

Befehlszeile
Gibt die Befehlszeile für das Programm mit bis zu 255 Bytes an.

Beispiel:

setup.exe /a

oder

Msiexec /I my_app.msi /l*v /qn

Dieses Feld ist erforderlich.

Klicken Sie auf Durchsuchen, um zur Programmdatei zu wechseln. Standardmäßig wird der Paketquellordner angezeigt, sofern er vorhanden und zugänglich ist. Falls er nicht vorhanden oder zugänglich ist, wird der Stammordner des aktuellen Computers angezeigt.

Die Verwendung von Dateinamenerweiterungen wird dringend empfohlen. Falls für den Dateinamen keine Erweiterung angegeben wurde, verwendet Configuration Manager 2007 .com, .exe und .bat als mögliche Erweiterungen. Wenn die Datei nicht ausführbar ist, versucht Configuration Manager 2007 nach Möglichkeit, eine lokale Zuordnung anzuwenden.

Wird das Programm auf einem Client ausgeführt, sucht Configuration Manager 2007 zunächst den Dateinamen aus der Befehlszeile im Paket, dann den lokalen Microsoft Windows-Ordner. Wird die Datei nicht gefunden, kann das Programm nicht ausgeführt werden.

Starten in
Gibt den ausführbaren Ordner für das Programm mit bis zu 127 Zeichen an. Dieser Ordner kann als absoluter Pfad auf dem Client oder relativ zu dem Verteilungspunktordner angegeben sein, in dem das Paket enthalten ist. Dieses Feld ist optional.

Beispiel:

c:\office_setup

oder

install_files

Ausführen
Gibt den Modus an, in dem das Programm auf dem Clientcomputer ausgeführt wird. Die folgenden Modi sind verfügbar:

  • Normal: Das Programm wird basierend auf den Standardeinstellungen des Systems und Programms im normalen Modus ausgeführt. Dies ist der Standardmodus.

  • Minimiert: Das Programm wird auf dem Clientcomputer in minimierter Form ausgeführt.

  • Maximiert: Das Programm wird auf dem Clientcomputer in maximierter Form ausgeführt.

  • Versteckt: Das Programm wird versteckt auf dem Clientcomputer ausgeführt.

Nach Ausführung
Gibt die Aktion an, die nach erfolgreichem Abschluss dieses Programms ausgeführt wird.

  • Keine Aktion erforderlich: Es ist kein Neustart und keine Abmeldung erforderlich. Dies ist der Standardwert.

  • Configuration Manager startet den Computer neu: Der Computer wird automatisch von Configuration Manager 2007 neu gestartet.

  • Programm startet den Computer neu: Das Programm erfordert einen Neustart und führt diesen automatisch aus.

  • Configuration Manager meldet den Benutzer ab: Der aktuelle Benutzer wird nach Abschluss des Programms vom Computer abgemeldet. Verwenden Sie diese Option, wenn das Programm erfordert, dass sich der Benutzer vor der Ausführung ab- und wieder anmeldet.

ImportantWichtig
Das Ausführen der Aktionen Configuration Manager startet den Computer neu und Configuration Manager meldet den Benutzer ab wird nach Ablauf eines Aktivierungszeitraums erzwungen. Für Anwendungen, die zu diesem Zeitpunkt auf Clients ausgeführt werden, besteht keine Gelegenheit, den Zustand oder die Daten zu speichern.

Kategorie
Gibt die Kategorie an, unter der das Programm auf dem Clientcomputer angezeigt wird.

Die Angabe einer Kategorie für ein Programm erleichtert Benutzern das Suchen bestimmter Programme. Angekündigte Programme werden bis zu 14 Tage lang oder bis zu ihrer Ausführung unter der Kategorie Neuigkeiten angezeigt.

noteHinweis
Wenn Sie den Kategorienamen mit ConfigMgr oder einer ähnlichen Bezeichnung versehen, kann mithilfe von Kategorien zudem unter Software zwischen Programmen unterschieden werden, die von Configuration Manager 2007 angekündigt wurden, und solchen, die über Gruppenrichtlinien angekündigt wurden.

OK
Speichert Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.

Übernehmen
Speichert Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Hilfe
Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: