Informationen zum Standortreparatur-Assistenten

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Der Configuration Manager 2007-Standortreparatur-Assistent führt komplexe Wiederherstellungsaufgaben aus, die von Administratoren nur schwierig oder gar nicht manuell ausgeführt werden können. Er wird während der Installation automatisch auf allen Computern installiert, auf denen auch die Configuration Manager-Konsole installiert ist, und kann über das Menü „Start“ oder über die Configuration Manager-Konsole gestartet werden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf einen Standortnamen, und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Standort reparieren“ aus.

noteHinweis
Es gibt zwar einen Task zum Erstellen von Sicherungskopien eines sekundären Configuration Manager 2007-Standorts, doch können diese Sicherungen nicht mithilfe des Standortreparatur-Assistenten wiederhergestellt werden. Stattdessen müssen Sie den sekundären Standort erneut installieren. Der primäre Standort repliziert dann Daten des sekundären Standorts auf den neu installierten sekundären Standort.

Weitere Informationen zum Installieren sekundärer Standorte finden Sie unter Installieren eines sekundären Standorts.

Wenn der Standortreparatur-Assistent ausgeführt wird, werden Standortreparaturinformationen in der Protokolldatei RepairWizard.log protokolliert. Diese Datei wird beim Start des Standortreparatur-Assistenten im Verzeichnis „<Configuration Manager 2007-Programmdateien>\AdminUI\AdminUILog“ erstellt.

ImportantWichtig
Wenn Sie einen Standort wiederherstellen, sollten Sie das Standortreparaturtool verwenden, das im Lieferumfang der zu reparierenden Produktversion enthalten ist. Vom Standortreparatur-Assistenten von Configuration Manager 2007 wird die Reparatur von Standorten der Version SMS 2003 (oder früher) nicht unterstützt. Zudem sollte der Assistent nicht zum Wiederherstellen von Objekten aus untergeordneten Standorten der Version SMS 2003 (oder früher) verwendet werden.

Hauptfunktionen des Standortreparatur-Assistenten

Der Zweck des Standortreparatur-Assistenten ist es, die Wiederherstellung eines Configuration Manager 2007-Standorts so weit wie möglich zu vereinfachen und gleichzeitig die mit der Standortwiederherstellung verbundene Offlinezeit zu minimieren. Die Hauptfunktionen des Standortreparatur-Assistenten sind wie folgt:

  • Herunterfahren des Standorts und der Standortsysteme, die dem betreffenden Standort zugeordnet sind

  • Wiederherstellen der Standortdatenbank, Registrierung und Standortserverdateien aus Sicherungen, die über den Wartungstask „ConfigMgr-Standortserver sichern“ erstellt wurden

  • Synchronisieren und Zurücksetzen der Transaktionsseriennummern

  • Sofern möglich, Wiederherstellen von Änderungen, die seit der für die Wiederherstellung verwendeten Sicherung vorgenommen wurden

  • Auffordern des Administrators, bestimmte Änderungen seit der letzten Sicherung einzugeben

  • Neustarten des Standorts

Standortwiederherstellungsprozess

Der Standortreparatur-Assistent stellt ein Configuration Manager 2007-System mithilfe eines Zweiphasenprozesses wieder her: Die Standortwiederherstellung ist in eine Wiederherstellungsphase und eine Reparaturphase unterteilt:

  • In der Wiederherstellungsphase beendet der Standortreparatur-Assistent zunächst den WMI-Dienst und alle Configuration Manager 2007-Dienste, die auf dem Standortserver ausgeführt werden. Der Standortsicherungssnapshot, der vom Wartungstask „ConfigMgr-Standortserver sichern“ erstellt wurde, wird dann auf dem Standortserver wiederhergestellt. Während dieser Phase haben Sie die Möglichkeit, den Standort manuell wiederherzustellen (z. B. wenn Sie keine Sicherung erstellt haben oder wenn eine frühere automatische Wiederherstellung nicht erfolgreich war) oder den Assistenten für die automatische Ausführung der Wiederherstellungsaufgaben zu verwenden.

  • In der Reparaturphase repariert der Standortreparatur-Assistent die wiederhergestellte Configuration Manager 2007-Hierarchie, stellt Objekte wieder her, die nach der letzten Sicherung des Standorts erstellt wurden (z. B. Sammlungen, Pakete und Ankündigungen), und startet die Standortdienste neu.

Sie können den Standortreparatur-Assistenten mehrfach an dem wiederhergestellten Standort ausführen. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, fehlerhafte Reparaturversuche abzuschließen oder ggf. mit der Reparatur noch einmal von vorn zu beginnen.

ImportantWichtig
Während der Standortreparatur-Assistent die Wiederherstellung einer 32-Bit-Betriebssystemsicherung auf einem Standortserver unterstützt, der ein 64-Bit-Betriebssystem ausführt, ist die Wiederherstellung einer 64-Bit-Betriebssystemsicherung auf einem Standort mit einem 32-Bit-Betriebssystem nicht möglich.

Der Standortreparatur-Assistent legt ein Protokoll an, das eine Aufzeichnung der letzten Ausführung des Assistenten auf einem Configuration Manager 2007-Standort enthält. Mit diesem Protokoll wird bestimmt, wie der Standortreparatur-Assistent bei der nächsten Ausführung gestartet werden soll:

  • Wenn die Reparatur im vorherigen Durchgang erfolgreich abgeschlossen werden konnte, werden Sie benachrichtigt und erhalten die Möglichkeit, den Standortreparatur-Assistenten noch einmal von vorn auszuführen.

  • Wenn beim Ausführen des Standortreparatur-Assistenten während der Reparaturphase des vorherigen Durchgangs ein Fehler aufgetreten ist oder die Ausführung abgebrochen wurde, werden Sie benachrichtigt und erhalten die Möglichkeit, die Reparatur an der Stelle fortzusetzen, an der der Assistent unterbrochen wurde.

  • Wenn beim Standortreparatur-Assistenten während der Wiederherstellungsphase ein Fehler aufgetreten ist oder die Ausführung abgebrochen wurde, wird der Assistent bei der nächsten Ausführung noch einmal von vorn startet.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: