Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates: Seite „Bereitstellungsvorlage“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Auf der Seite Vorlagenauswahl des Configuration Manager 2007-Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates können Sie angeben, ob eine zuvor erstellte Bereitstellungsvorlage verwendet werden soll. Bereitstellungsvorlagen enthalten viele Eigenschaften von Softwareupdatebereitstellungen und können beim Erstellen von Bereitstellungen dazu verwendet werden, Konsistenz bei ähnlichen Bereitstellungen sicherzustellen und Zeit zu sparen. Die folgenden Eigenschaften werden in der Bereitstellungsvorlage gespeichert:

  • Name und Beschreibung: Gibt den Namen und eine Beschreibung der Bereitstellungsvorlage an.

  • Sammlung: Gibt die Sammlung an, die als Ziel für die Softwareupdatebereitstellung vorgesehen ist. Vorlagen können ohne eine Sammlung erstellt werden, sodass bei einer Bereitstellung in Phasen, bei der sich im Laufe der Zeit die Sammlungen ändern, eine einzige Bereitstellungsvorlage verwendet werden kann.

  • Anzeige-/Uhrzeiteinstellungen: Gibt an, ob Benutzer über ausstehende Softwareupdates informiert werden und den Updateinstallationsstatus anzeigen können und ob ein Client den Bereitstellungszeitplan basierend auf der Ortszeit oder UTC auswertet. Außerdem wird mit dieser Option die Einstellung für die Dauer angegeben, die zum Festlegen der Standardfrist in einer Bereitstellung verwendet wird.

  • Neustarteinstellungen: Gibt das Neustartverhalten des Systems an, wenn ein Softwareupdate auf einem Client installiert wird und zum Abschluss der Installation ein Neustart erforderlich ist. Außerdem wird angegeben, ob Systemneustarts außerhalb der konfigurierten Wartungsfenster zulässig sind.

  • Ereignisgenerierung: Gibt an, ob Microsoft Operations Manager-Warnungen während der Installation von Softwareupdates deaktiviert werden sollen und ob eine Operations Manager-Warnung erstellt wird, wenn ein Softwareupdate nicht installiert werden kann.

  • Downloadeinstellungen: Gibt das Verhalten bei der Installation von Softwareupdates an, wenn sich Clients in einem „langsamen oder unzuverlässigen“ Netzwerk befinden und wenn sich Clients innerhalb der Grenzen eines geschützten Verteilungspunkts befinden, der kein Softwareupdate enthält.

  • SMS 2003-Einstellungen: Ermöglicht die Bereitstellung von Softwareupdates für SMS 2003-Clients.

Vorlagen, die SMS 2003-Einstellungen angeben

Wenn Bereitstellungsvorlagen mit aktivierter Einstellung Softwareupdates für SMS 2003-Clients bereitstellen erstellt werden, ist die Vorlage auf der Seite Bereitstellungsvorlage im Assistenten zur Bereitstellung von Softwarteupdates nur dann verfügbar, wenn alle Softwareupdates für SMS 2003-Clients bereitgestellt werden können. Wenn beispielsweise bei allen Softwareupdates, die bereitgestellt werden, für die Einstellung Bereitstellbar für SMS 2003 der Wert Ja festgelegt ist, zeigt der Assistent zur Bereitstellung von Softwareupdates alle Vorlagen unabhängig von den konfigurierten SMS 2003-Einstellungen an. Wenn bei den Softwareupdates, die bereitgestellt werden, für die Einstellung Bereitstellbar für SMS 2003 der Wert Nein festgelegt ist, zeigt der Assistent zur Bereitstellung von Softwareupdates keine Vorlagen an, für die SMS 2003-Einstellungen konfiguriert sind.

Liste der Benutzeroberflächenelemente

Diese Seite enthält die in der folgenden Tabelle beschriebenen Elemente.

 

Name Beschreibung

Neue Bereitstellungsdefinition erstellen

Gibt an, dass keine Vorlage verwendet wird und die Bereitstellungseinstellungen manuell im Assistenten konfiguriert werden. Auf der Seite Vorlage erstellen steht die Option zum Speichern der Einstellungen als Vorlage zur Verfügung. Die über diese Option erstellte Vorlage kann anschließend für andere Bereitstellungen verwendet werden.

Bestehende Vorlage verwenden

Gibt an, dass eine zuvor erstellte Bereitstellungsvorlage zum Auffüllen vieler der Bereitstellungseigenschaften verwendet werden soll. Wenn Sie eine vorhandene Vorlage verwenden möchten, wählen Sie die gewünschte Vorlage aus der Liste aus. Wenn die Vorlage markiert ist, werden die in der Vorlage definierten Einstellungen im Fenster Details angezeigt.

Zurück

Wechselt zur vorherigen Seite des Assistenten.

Weiter

Ruft die nächste Seite des Assistenten auf.

Fertig stellen

Ruft die Seite Zusammenfassung des Assistenten auf.

Abbrechen

Verwirft die Einstellungen und beendet den Assistenten.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: