Vorplanungsarbeitsblatt für IT-Unternehmen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Bei der Planung der Configuration Manager 2007-Bereitstellung ist es wichtig, den Personalbedarf zu bestimmen und Teammitgliedern Projektrollen zuzuweisen. Voraussetzung hierfür sind Kenntnisse über die aktuelle IT-Organisation. Sie benötigen diese Informationen während der verschiedenen Configuration Manager 2007-Projektphasen: Planungsvorbereitung, Planung, Bereitstellung und außerdem für operative Aufgaben nach der Bereitstellung.

Machen Sie sich mit der Struktur des IT-Personals im Unternehmen vertraut. Das Unternehmen verfügt z. B. möglicherweise über eine zentrale IT-Gruppe, deren Mitglieder ständig miteinander kommunizieren. Eine andere Möglichkeit sind mehrere dezentrale Gruppen mit erschwerten Kommunikationsbedingungen. Gibt es einen zentralen Hauptsitz mit IT-Verantwortung oder viele separate Organisationseinheiten mit verschiedenen Zielen und Philosophien?

Beachten Sie bei der Vorplanung die folgenden Richtlinien.

 

IT-Organisation Erforderliche Beispieldaten, sofern zutreffend und nach Standort Gesammelte Daten

IT-Organisation

Sammeln Sie Informationen über Ihre IT-Organisation. Erstellen Sie ein Organigramm, das die IT-Organisation Ihrem geografischen Profil zuordnet.

 

 

Hierarchie der IT-Berichterstattung

 

 

IT-Abteilungen, die sich überschneidende Configuration Manager 2007-Aufgaben ausführen (z. B. eine vom Configuration Manager-Team getrennte Abteilung, die alle Datenbankserver verwaltet, einschließlich Computer, auf denen Microsoft SQL Server ausgeführt wird)

 

 

Punkte, an denen Verwaltungssteuerungs- oder Richtlinienprobleme bestehen

 

 

Technischer Wissensstand und Sicherheitsbestätigung von IT-Mitarbeitern, die mit Configuration Manager 2007 vor, während oder nach der SMS-Bereitstellung arbeiten werden.

 

 

Überwachungsrichtlinien

 

 

Vereinbarungen zum Servicelevel (Service Level Agreements, SLAs) für Abteilungen, Endbenutzer und IT-Gruppen

 

 

Betriebssysteme, die zur Unterstützung von Netzwerken und Endbenutzern verwendet werden

 

 

Sensitivität für Sicherheitsrisiken

 

 

Richtlinie für die Änderungssteuerung

 

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: