Entscheiden, wie die Configuration Manager-NAP-Richtlinien für den Netzwerkzugriffsschutz erstellt werden sollen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Eine Configuration Manager 2007-NAP-Richtlinie (Network Access Protection, Netzwerkzugriffsschutz) definiert, welche Softwareupdates ein NAP-fähiger Client an einem angegebenen Datum aufweisen muss, um als kompatibel bewertet zu werden.

Für die Erstellung von NAP-Richtlinien stehen in Configuration Manager verschiedene Methoden zur Verfügung. Wenn Sie in Configuration Manager die Rollentrennung verwenden, sodass Administratoren, die NAP-Richtlinien erstellen und verwalten, nicht gleichzeitig Softwareupdatefeatures erstellen und verwalten, sollten Configuration Manager-NAP-Richtlinien nur mit dem Richtlinienerstellungs-Assistenten erstellt werden. Dieser Assistent wird in der Configuration Manager-Konsole im Knoten Netzwerkzugriffsschutz unter Richtlinien initiiert.

noteHinweis
Weitere Informationen zur Rollentrennung für NAP in Configuration Manager finden Sie unter Bestimmen von Administratorrollen und Prozessen für den Netzwerkzugriffsschutz.

Wenn jedoch die gleichen Administratoren sowohl Softwareupdates als auch NAP in Configuration Manager erstellen und verwalten, verwenden Sie die folgende Tabelle, um zu entscheiden, wie Configuration Manager-NAP-Richtlinien erstellt werden.

 

Erstellungsmethode für NAP-Richtlinie Verwenden dieser Methode

Verwenden des Richtlinienerstellungs-Assistenten, der in der Configuration Manager-Konsole im Knoten Netzwerkzugriffsschutz unter Richtlinien initiiert wird

Wenn Sie eine NAP-Richtlinie als beschleunigte Bereitstellung bereitstellen, z. B. zum sofortigen Schutz der Computer vor einem Zero-Day-Exploit, ist der Richtlinienerstellungs-Assistent möglicherweise schneller als die Methoden, die mit dem Knoten „Softwareupdates“ initiiert werden.

Wenn Sie NAP-Richtlinien bereitstellen, nachdem Softwareupdatebereitstellungen oder Pakete konfiguriert wurden, ist der Richtlinienerstellungs-Assistent möglicherweise schneller als die Methoden, die mit dem Knoten „Softwareupdates“ initiiert werden.

Verwenden des Assistenten zum Bereitstellen von Softwareupdates zum Erstellen einer Softwarebereitstellung

Wenn alle Softwareupdates einer Bereitstellung für eine NAP-Richtlinie ausgewählt werden, die das gleiche Gültigkeitsdatum aufweisen.

Wenn Sie NAP-Richtlinien in Phasen bereitstellen und das Gültigkeitsdatum in der Richtlinie als einen festgelegten Zeitraum nach dem konfigurierten Fristablauf für die Softwareupdatebereitstellung konfigurieren.

Ändern der Eigenschaften eines Softwareupdates im Updaterepository

Wenn es für Sie einfacher ist, die Softwareupdates, die Sie in die NAP-Richtlinie integrieren möchten, mit dem Knoten Updaterepository zu suchen. Beispiel: Sie verwenden Updateklassifizierungen oder Produkte, um schnell nach den für die NAP-Richtlinie erforderlichen Updates zu suchen.

noteHinweis
Für eine NAP-Richtlinie können nur Softwareupdates ausgewählt werden, die in das Updaterepository heruntergeladen wurden.

Ändern der Eigenschaften eines Softwareupdates in einem Softwareupdate-Bereitstellungspaket

Wenn es für Sie einfacher ist, die Softwareupdates, die Sie in die NAP-Richtlinie integrieren möchten, mit Bereitstellungspaketen unter dem Knoten Softwareupdates zu suchen. Beispiel: Die Softwareupdates, die Sie in NAP-Richtlinien integrieren möchten, wurden heruntergeladen, aber nicht in Softwareupdatebereitstellungen konfiguriert.

Ändern der Eigenschaften eines Softwareupdates in einer Softwareupdatebereitstellung

Wenn es für Sie einfacher ist, die Softwareupdates, die Sie in die NAP-Richtlinien integrieren möchten, mit Bereitstellungsverwaltung unter dem Knoten Softwareupdates zu suchen. Beispiel: Sie haben die Softwareupdatebereitstellung bereits erstellt und möchten die NAP-Richtlinien später für alle Softwareupdates in der Bereitstellung erstellen.

Ändern der Eigenschaften von Softwareupdates, die in Softwareupdate-Suchordnern angezeigt werden

Wenn es für Sie einfacher ist, die Softwareupdates, die Sie in die NAP-Richtlinie integrieren möchten, mit Suchordnern unter dem Knoten Updaterepository zu suchen. Beispiel: Sie haben bereits wichtige Softwareupdates identifiziert, die Sie NAP-Richtlinien hinzufügen möchten, und haben hierzu einen Suchordner erstellt.

Informationen zur Vorgehensweise beim Erstellen von Configuration Manager-NAP-Richtlinien mit einer dieser Methoden finden Sie unter Erstellen einer NAP-Richtlinie für den Netzwerkzugriffsschutz in Configuration Manager.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: