Eigenschaften von „Ankündigungsname“: Registerkarte „Verteilungspunkte“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Auf der Registerkarte Verteilungspunkte des Configuration Manager 2007-Dialogfelds Eigenschaften von Softwareverteilung <Ankündigungsname> können Sie angeben, wie der Inhalt für die jeweils ausgewählte Ankündigung übermittelt und ausgeführt wird. Dies hängt vom Typ der Grenze ab, mit der der Clientcomputer verbunden ist.

ImportantWichtig
Es wird dringend empfohlen, die Option Inhalt vom Verteilungspunkt herunterladen und lokal ausführen verwenden auszuwählen. Diese Option bietet maximale Sicherheit. Wenn diese Option ausgewählt ist, wird ein Hashwert aus dem Paket erstellt, damit Configuration Manager 2007 die Paketintegrität sicherstellen kann. Wenn die Option Programm vom Verteilungspunkt ausführen ausgewählt ist, wird der Hashwert des Pakets vor der Ausführung des angegebenen Programms nicht überprüft. Daher kann die Paketintegrität nicht gewährleistet werden, da Benutzer mit Administratorrechten Paketinhalte ändern oder manipulieren können.

Die Registerkarte Verteilungspunkte enthält die folgenden Elemente:

Wenn ein Client innerhalb einer schnellen (LAN-)Netzwerkgrenze verbunden ist
Gibt die Optionen an, die verfügbar sind, wenn der Client sich innerhalb einer schnellen Netzwerkgrenze befindet. Die folgenden Optionen sind verfügbar:

  • Programm vom Verteilungspunkt ausführen: Gibt an, ob ein angekündigtes Programm direkt von einem Verteilungspunkt ausgeführt wird, wenn der Client innerhalb einer schnellen (LAN-) Netzwerkgrenze verbunden ist.

  • Inhalt vom Verteilungspunkt herunterladen und lokal ausführen: Gibt an, ob ein angekündigtes Programm auf den Clientcomputer heruntergeladen wird, bevor Configuration Manager 2007 versucht, das Programm auszuführen, wenn der Client innerhalb einer schnellen (LAN-)Netzwerkgrenze verbunden ist.

    Wenn der Verteilungspunkt den intelligenten Hintergrundübertragungsdienst (Background Intelligent Transfer Service oder BITS) unterstützt, können Sie mit dieser Einstellung ein fehlertolerantes Herunterladen des angekündigten Programms gewährleisten. Im Fall einer Unterbrechung nimmt BITS den Download das nächste Mal wieder auf, wenn der Computer eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellt, sodass durch die Unterbrechung keine Probleme entstehen. Wenn Sie keinen BITS-fähigen Verteilungspunkt verwenden und der Computer die Verbindung zum Netzwerk trennt, kann der Download nicht ausgeführt werden.

Wenn ein Client innerhalb einer langsamen bzw. unzuverlässigen Netzwerkgrenze verbunden ist
Gibt die Optionen an, die verfügbar sind, wenn der Client sich innerhalb einer langsamen oder unzuverlässigen Netzwerkgrenze befindet. Die folgenden Optionen sind verfügbar:

  • Programm nicht ausführen: Gibt an, ob ein Programm nicht ausgeführt werden soll, wenn ein Client innerhalb einer langsamen oder unzuverlässigen Netzwerkgrenze verbunden ist.

  • Inhalt vom Verteilungspunkt herunterladen und lokal ausführen: Gibt an, ob ein angekündigtes Programm auf den Clientcomputer heruntergeladen wird, bevor Configuration Manager 2007 versucht, das Programm auszuführen, wenn der Client innerhalb einer langsamen oder unzuverlässigen Netzwerkgrenze verbunden ist.

    Wenn der Verteilungspunkt den intelligenten Hintergrundübertragungsdienst (Background Intelligent Transfer Service oder BITS) unterstützt, können Sie mit dieser Einstellung ein fehlertolerantes Herunterladen des angekündigten Programms gewährleisten. Im Fall einer Unterbrechung nimmt BITS den Download das nächste Mal wieder auf, wenn der Computer eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellt, sodass durch die Unterbrechung keine Probleme entstehen. Wenn Sie keinen BITS-fähigen Verteilungspunkt verwenden und der Computer die Verbindung zum Netzwerk trennt, kann der Download nicht ausgeführt werden.

    noteHinweis
    Diese Einstellung wird auch von Clients verwendet, die sich außerhalb der Grenzen des Standorts befinden.

  • Programm vom Verteilungspunkt ausführen: Diese Option ist nicht verfügbar, wenn ein Client innerhalb einer langsamen oder unzuverlässigen Netzwerkgrenze verbunden ist.

Fallback des Clients auf nicht geschützte Verteilungspunkte zulassen, wenn der Inhalt auf dem geschützten Verteilungspunkt nicht verfügbar ist
Gibt an, ob Configuration Manager 2007 einem Client die Verwendung eines ungeschützten Verteilungspunkts gestattet, wenn der Inhalt auf seinem geschützten Verteilungspunkt nicht sofort verfügbar ist, oder ob der Client gezwungen wird, den geschützten lokalen Verteilungspunkt zu verwenden, wenn er sich innerhalb der Grenzen für diesen Punkt befindet. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.

Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, verwendet ein Client Verteilungspunkte auf der Grundlage der folgenden Kriterien:

  • Wenn ein geschützter Verteilungspunkt mit dem bereitgestellten Inhalt vorhanden ist, verwendet der Client keine ungeschützten Verteilungspunkte.

  • Wenn kein geschützter Verteilungspunkt mit dem bereitgestellten Inhalt vorhanden ist, verwendet der Client ungeschützte Verteilungspunkte.

Wenn das Kontrollkästchen deaktiviert ist, verwendet der Client ungeachtet dessen, ob ein geschützter Verteilungspunkt mit dem bereitgestellten Inhalt vorhanden ist, keine ungeschützten Verteilungspunkte.

OK
Speichert die Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.

Übernehmen
Speichert die Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.

Hilfe
Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: