Informationen zu Datenprioritäten

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Sie können verschiedene Typen von Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Daten, die zwischen Standorten weitergegeben werden, nach Priorität ordnen. Die drei Prioritäten (niedrig, mittel und hoch) werden auf zweierlei Weise verwendet:

  • Als relative Einstufungen durch den Configuration Manager 2007-Replikations-Manager, um zu bestimmen, welche Daten zuerst gesendet werden. Daten mit hoher Priorität werden vor Daten mit mittlerer Priorität gesendet, die wiederum vor Daten mit niedriger Priorität gesendet werden. Beispielsweise können Sie Configuration Manager 2007 so konfigurieren, dass die Standortsteuerungsdatei mit hoher Priorität, Statusmeldungen mit mittlerer Priorität und MIF-Dateien mit niedriger Priorität repliziert werden. Dies führt dazu, dass von Configuration Manager 2007 zuerst Standortsteuerungsdateien, dann Statusmeldungen und dann MIF-Dateien gesendet werden.

  • Als Beschränkungen nach Absenderadressen. Sie können Absenderadressen so konfigurieren, dass Daten mit einer bestimmten Priorität während bestimmter Tageszeiten weitergegeben werden. Sie können beispielsweise eine Adresse so ändern, dass zwischen 8:00 und 17:00 Uhr nur Daten mit hoher Priorität weitergegeben werden. Anstehende Daten mittlerer und niedriger Priorität müssen in dieser Zeit warten und werden nur zwischen 17:00 und 8:00 Uhr weitergeleitet.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: