Zustandsspeicher anfordern

Letzte Aktualisierung: Dezember 2008

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Fordern Sie mit dem Tasksequenzschritt Zustandsspeicher anfordern beim Erfassen oder Wiederherstellen eines Computerzustands Zugriff auf einen Zustandsmigrationspunkt an.

Der Tasksequenzschritt Zustandsspeicher anfordern wird zusammen mit den Tasksequenzschritten Zustandsspeicher freigeben, Benutzerzustand erfassen und Benutzerzustand wiederherstellen verwendet, um den Computerzustand mit einem Zustandsmigrationspunkt und USMT (User State Migration Tool, Migrationsprogramm für den Benutzerzustand) zu migrieren.

noteHinweis
Wenn Sie gerade eine neue Standortrolle für den Zustandsmigrationspunkt (State Migration Point, SMP) erstellt haben, kann es bis zu einer Stunde dauern, bis er für den Benutzerzustandsspeicher verfügbar ist. Um die Verfügbarkeit des SMP zu beschleunigen, können Sie alle SMP-Eigenschaftseinstellungen so anpassen, dass die Aktualisierung der Standortsteuerungsdatei ausgelöst wird.

Die Tasksequenzaktion Zustandsspeicher anfordern kann nur in Standardbetriebssystemen ausgeführt werden. In WinPE (Windows Preinstallation Environment) wird sie nicht unterstützt. Weitere Informationen zu Tasksequenzvariablen finden Sie unter Variablen der Tasksequenzaktion „Zustandsspeicher anfordern“.

Sie können folgende Einstellungen konfigurieren:

Name
Ein kurzer benutzerdefinierter Name, der die in diesem Schritt ausgeführte Aktion beschreibt.

Beschreibung
Ausführlichere Informationen zu der in diesem Schritt ausgeführten Aktion.

Zustand des Computers erfassen
Ermittelt einen Zustandsmigrationspunkt, der die in den Einstellungen für den Zustandsmigrationspunkt konfigurierten Mindestanforderungen erfüllt (maximale Anzahl von Clients und Mindestgröße des freien Speicherplatzes). Eine Gewährleistung, dass zum Zeitpunkt der Zustandsmigration genügend Speicherplatz zur Verfügung steht, wird mit dieser Option jedoch nicht gegeben. Durch Auswählen dieser Option wird Zugriff auf den Zustandsmigrationspunkt angefordert, um den Benutzerzustand und die Einstellungen eines Computers zu erfassen.

Wenn am Configuration Manager 2007-Standort mehrere Zustandsmigrationspunkte aktiviert sind, wird mit diesem Tasksequenzschritt nach einem Zustandsmigrationspunkt mit verfügbarem Speicherplatz gesucht. Zu diesem Zweck wird der Verwaltungspunkt des Standorts nach einer Liste von Zustandsmigrationspunkten abgefragt. Anschließend werden die einzelnen Punkte bewertet, bis ein Punkt gefunden wird, der die Mindestanforderungen erfüllt.

Zustand von anderem Computer wiederherstellen
Fordern Sie mit dieser Option Zugriff auf einen Zustandsmigrationspunkt an, um einen zuvor erfassten Benutzerzustand und Einstellungen auf einem Bereitstellungszielcomputer wiederherzustellen.

Wenn der Configuration Manager 2007-Standort über mehrere Zustandsmigrationspunkte verfügt, wird mit diesem Tasksequenzschritt der Zustandsmigrationspunkt mit dem Computerzustand gesucht, der für den Bereitstellungszielcomputer gespeichert wurde.

Anzahl der Wiederholungen
Die Anzahl der Versuche, die von diesem Tasksequenzschritt unternommen werden, um einen entsprechenden Zustandsmigrationspunkt zu suchen, bevor der Vorgang abgebrochen wird

Wiederholungsverzögerung (in Sekunden)
Die Anzahl der Sekunden, die der Tasksequenzschritt zwischen Wiederholversuchen warten soll

Das Netzwerkzugriffskonto verwenden, falls das Computerkonto keine Verbindung mit dem Zustandsspeicher herstellen kann
Gibt an, dass mithilfe der Anmeldeinformationen des Configuration Manager 2007-Netzwerkzugriffskontos eine Verbindung zum Zustandsmigrationspunkt hergestellt wird, wenn der Configuration Manager 2007-Client nicht über das Computerkonto auf den SMP-Zustandsspeicher zugreifen kann. Diese Option ist weniger sicher, da andere Computer mithilfe des Netzwerkzugriffskontos auf Ihren gespeicherten Zustand zugreifen könnten. Dennoch kann auf diese Option ggf. nicht verzichtet werden, wenn der Zielcomputer noch keiner Domäne angehört.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: