Updatelisten-Startseite

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Im Konsolenstrukturknoten Updatelisten in Configuration Manager 2007 werden Updatelisten sowie die in diesen Updatelisten definierten Softwareupdates angezeigt. Um den Konsolenstrukturknoten Updatelisten und die untergeordneten Knoten in der Konsolenstruktur anzuzeigen, wechseln Sie zu

System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates > Updatelisten.

Zum Erstellen von neuen Bereitstellungen wird der Updatelisten-Assistent verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Updateliste.

Nachdem Sie auf den Konsolenstrukturknoten Updateliste geklickt haben, werden in der Configuration Manager-Konsole folgende Elemente angezeigt:

Suchen nach:/Suchen in:
Filtert die im Ergebnisbereich angezeigten Inhalte auf der Basis eines Schlüsselworts in einer bestimmten Spalte.

Suchen nach
Sucht nach Text, der als Filter eingegeben wurde. Dies kann ein Teil einer Zeichenfolge oder eine vollständige Zeichenfolge sein. Im Ergebnisbereich werden nur Elemente angezeigt, die diesen Text enthalten. Beispiel: Der Text Deutsch könnte im Textfeld Suchen nach: eingegeben werden, um nur Softwareupdates anzuzeigen, die in einer der Spalten diesen Text enthalten.

Suchen in
Sucht in einer bestimmten Spalte nach dem Text, der im Textfeld Suchen nach: eingegeben wurde. Der Standardwert für dieses Element ist Alle Spalten.

Jetzt suchen
Initiiert den Filter.

Löschen
Entfernt den Filter und zeigt alle möglichen Ergebnisse an.

Im folgenden Abschnitt werden der Konsolenstrukturknoten „Updateliste“ und die untergeordneten Knoten beschrieben.

Updatelisten

Wenn der Konsolenstrukturknoten „Updatelisten“ in Configuration Manager 2007 markiert ist, werden zu jeder Updateliste die folgenden Informationen angezeigt:

  • Name: Gibt den Namen der Updateliste an.

  • Zuletzt geändert: Gibt das Datum an, an dem die Updateliste zuletzt geändert wurde.

  • Zuletzt geändert von: Gibt das Benutzerkonto an, das angemeldet war, als die Updateliste zuletzt geändert wurde.

  • Quellstandort: Gibt den Standort an, an dem die Updateliste erstellt wurde.

Updatelistenname

In den Updatelistennamen-Konsolenstrukturknoten werden die in der jeweiligen Updateliste definierten Softwareupdates angezeigt. Die Eigenschaften der Softwareupdates können geändert werden. Außerdem können Updates hier aus der Updateliste entfernt werden. Informationen zum Hinzufügen von Softwareupdates zu einer Updateliste finden Sie unter Hinzufügen von Softwareupdates zu einer Updateliste. Die folgenden Informationen werden für jedes Softwareupdate im Bereitstellungspaket angezeigt:

  • Bulletin-ID: Gibt die ID des Bulletins an, auf das sich das betreffende Sicherheitssoftwareupdate bezieht. Details zu Sicherheitsbulletins finden Sie, indem Sie auf der Microsoft-Website für die Security Bulletin-Suche (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=58313) nach der Bulletin-ID suchen.

  • Artikel-ID: Gibt die ID des Artikels an, auf den sich das betreffende Softwareupdate bezieht. Der Artikel enthält ausführliche Informationen zum Softwareupdate.

  • Name: Gibt den Namen des Softwareupdates an.

  • Sprache: Gibt die unterstützte Sprache des Softwareupdates an.

  • % kompatibel: Gibt den prozentualen Anteil der Clients an der Gesamtanzahl der Clients in der Sammlung „Alle Systeme“ an, auf denen das Softwareupdate installiert oder nicht erforderlich ist.

  • Installiert: Gibt die Anzahl der Systeme an, auf denen das Softwareupdate installiert ist.

  • Erforderlich: Gibt die Anzahl der Systeme an, die das Softwareupdate benötigen oder deren Status unbekannt ist.

  • Nicht erforderlich: Gibt die Anzahl der Systeme an, die das Softwareupdate nicht benötigen.

  • Unbekannt: Gibt die Anzahl der Systeme an, deren Softwareupdatezustand unbekannt ist.

  • Gesamt: Gibt die Gesamtanzahl der Clients an, die sich in der Sammlung „Alle Systeme“ befinden.

  • Schweregrad: Gibt den vom Hersteller vordefinierten Schweregrad des Softwareupdates an. Der Schweregrad kann zwischen niedrig und kritisch liegen und kann nicht geändert werden.

  • Lizenzbedingungen: Gibt an, ob das Softwareupdate Microsoft-Software-Lizenzbedingungen (Lizenzbedingungen) unterliegt. Ist dies der Fall, wird hier angegeben, ob die Lizenzbedingungen noch akzeptiert werden müssen oder bereits akzeptiert wurden. Der Assistent für Lizenzbedingungen wird angezeigt, bevor der Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates geöffnet wird, wenn Softwareupdates mit dem Wert Erforderlich in dieser Spalte bereitgestellt werden.

  • Bereitgestellt: Gibt an, ob das Softwareupdate für Clients bereitgestellt wurde.

  • NAP-Evaluierung: Gibt an, ob das Softwareupdate in eine obligatorische NAP-Evaluierung integriert ist.

  • Heruntergeladen: Gibt an, ob das Softwareupdate heruntergeladen wurde.

  • Benutzerdefinierter Schweregrad: Gibt den benutzerdefinierten Schweregrad an, der für das Softwareupdate konfiguriert wurde. Für den benutzerdefinierten Schweregrad kann der Wert Kritisch, Wichtig, Mittel oder Niedrig angegeben werden. Der Wert kann auch leer gelassen werden. Standardmäßig ist kein Wert angegeben.

  • Veröffentlichungsdatum: Gibt das Datum an, an dem das Softwareupdate veröffentlicht wurde.

  • Überarbeitungsdatum: Gibt das Datum an, an dem das Softwareupdate zuletzt geändert wurde.

  • Bereitstellbar für SMS 2003: Gibt an, ob das Softwareupdate für SMS 2003-Clients bereitgestellt werden kann.

  • Exklusive Handhabung erforderlich: Gibt an, ob das Softwareupdate unabhängig von anderen Updates installiert werden muss.

  • Abgelaufen: Gibt an, ob das Softwareupdate abgelaufen ist. Abgelaufene Softwareupdates stehen für die Bereitstellung nicht mehr zur Verfügung.

  • Abgelöst: Gibt an, ob das Softwareupdate durch ein anderes Update abgelöst wurde. Diese Einstellung zeigt Ja an, wenn ein anderes Update installiert werden muss, bevor dieses Update auf dem Client installiert wird.

Durch Klicken auf den Updatelistennamen-Konsolenstrukturknoten werden die Softwareupdates angezeigt, und die Configuration Manager-Konsole enthält die folgenden zusätzlichen Elemente:

Liste der Benutzeroberflächenelemente

Registerkarte „Updatedetails“
Gibt eine Zusammenfassung zum Softwareupdate an. Die Registerkarte „Updatedetails“ wird angezeigt, wenn ein Softwareupdate markiert ist. Hier werden die folgenden Informationen angezeigt:

  • Bulletin-ID: Gibt die ID des Bulletins an, auf das sich das betreffende Sicherheitssoftwareupdate bezieht. Details zu Sicherheitsbulletins finden Sie, indem Sie auf der Microsoft-Webseite zum Suchen von Sicherheitsbulletins (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=58313) nach der Bulletin-ID suchen.

  • Artikel-ID: Gibt die ID des Artikels an, auf den sich das betreffende Softwareupdate bezieht. Der Artikel enthält ausführliche Informationen zum Softwareupdate.

  • Überarbeitungsdatum: Gibt das Datum an, an dem das Softwareupdate zuletzt geändert wurde.

  • Maximaler Schweregrad: Gibt den vom Hersteller festgelegten Schweregrad für das Softwareupdate an.

  • Beschreibung: Zeigt eine Übersicht darüber an, wieso das Softwareupdate installiert werden sollte und welche Probleme es behebt.

  • Betroffene Sprachen: Gibt die unterstützten Sprachen für das Softwareupdate an.

  • Betroffene Produkte: Gibt die Produkte an, die durch das Softwareupdate betroffen sind.

Wenn mehr als ein Softwareupdate ausgewählt ist, wird der Bereich „Updateergebnisse“ nicht angezeigt.

Registerkarte „Bereitstellungsstatus“
Diese Registerkarte wird angezeigt, wenn ein Softwareupdate markiert wurde. Auf der Grundlage der Zielsammlungen werden hier die folgenden Bereitstellungsstatusinformationen angezeigt:

  • Bereitstellungsname: Gibt den Namen der Softwareupdatebereitstellung an. Dies ist die Standardsortierreihenfolge.

  • Ziel: Gibt die Anzahl der Systeme in der Zielsammlung für die Bereitstellung an.

  • Installiert: Gibt die Anzahl der Systeme an, auf denen das Softwareupdate installiert ist.

  • Nicht erforderlich: Gibt die Anzahl der Systeme an, für die das Softwareupdate nicht erforderlich ist.

  • Erforderlich: Gibt die Anzahl der Systeme an, für die das Softwareupdate erforderlich ist.

  • Unbekannt: Gibt die Anzahl der Systeme an, deren Softwareupdatezustand unbekannt ist.

  • Eindeutige Zuweisungs-ID: Gibt eine eindeutige ID für die Bereitstellung an.

Wenn mehr als ein Softwareupdate ausgewählt ist, wird die Registerkarte „Bereitstellungsstatus“ nicht angezeigt.

Inhaltsinformationen
Diese Informationen werden angezeigt, wenn ein Softwareupdate markiert wurde. Die folgenden dem Update zugeordneten Inhaltsinformationen werden angezeigt:

  • Inhalts-ID: Gibt die Inhalts-ID für das Softwareupdate an.

  • Heruntergeladen: Gibt an, ob die Binärdateien des Softwareupdates heruntergeladen wurden.

  • Betroffene Sprache: Gibt die Sprache des Softwareupdates an.

  • Binärpfad: Gibt den Pfad zu den Binärdateien des Softwareupdates an.

  • Größe (MB): Gibt die Größe der Binärdateien des Softwareupdates an.

Wenn mehr als ein Softwareupdate ausgewählt ist, wird die Registerkarte „Bereitstellungsstatus“ nicht angezeigt.

Ersetzungs informationen
Wenn ein Softwareupdate markiert ist, werden die folgenden Informationen zur Ersetzung des Updates angezeigt:

  • Dieses Update wurde durch die folgenden Updates ersetzt: Gibt die Softwareupdates an, die dieses Update ersetzen. Die aufgeführten Updates sind neuer als das betreffende Update und sollten (in den meisten Fällen) anstelle dieses Updates bereitgestellt werden. Die hier aufgeführten Softwareupdates sind mit einem Hyperlink zu der betreffenden Webseite versehen, auf der weitere Informationen zum Update zu finden sind. Wenn dieses Update nicht ersetzt wird, wird Keine angezeigt.

  • Dieses Update ersetzt die folgenden Updates: Gibt an, welche Softwareupdates durch dieses Update ersetzt wurden. Dieses Update ist neuer als die Updates, die es ersetzt, und sollte (in den meisten Fällen) anstelle der veralteten Updates bereitgestellt werden. Die hier aufgeführten Softwareupdates sind mit einem Hyperlink zu der betreffenden Webseite versehen, auf der weitere Informationen zum Update zu finden sind. Wenn dieses Update nicht ersetzt wird, wird Keine angezeigt.

Aktionen für den Knoten „Updatelisten“

Je nachdem, wo Sie sich in der Konsolenstruktur befinden, stehen unterschiedliche Aktionen zur Verfügung. In der folgenden Tabelle sind die allgemeinen und speziellen Aktionen für den Konsolenstrukturknoten „Updatelisten“ und die ihm untergeordneten Knoten aufgelistet.

Allgemeine Aktionen

Die folgenden Aktionen sind auf mehreren „Updatelisten“-Konsolenstrukturknoten verfügbar.

 

Aktion Beschreibung

Feedback erteilen

Öffnet eine Configuration Manager 2007-Website, auf der Sie ein Feedback erteilen können.

Ansicht

Bietet folgende Anzeigeoptionen:

  • Spalten hinzufügen/entfernen: Gibt an, welche Spalten im Ergebnisbereich angezeigt werden. Wählen Sie den Spaltennamen im Fenster Verfügbare Spalten aus, und klicken Sie dann auf Hinzufügen, um die Spalte zu den angezeigten Spalten hinzuzufügen. Wählen Sie den Spaltennamen im Fenster Angezeigte Spalten aus, und klicken Sie auf Entfernen, um die Spalten aus der Liste der angezeigten Spalten zu entfernen. Klicken Sie auf Standard wiederherstellen, um die Standardspalten anzuzeigen. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern.

  • Liste exportieren: Exportiert die Daten im Ergebnisbereich in eine tabstopp- oder kommagetrennte Text- oder Unicode-Textdatei.

  • Suchleiste ausblenden: Gibt an, dass die Suchleiste über dem Ergebnisbereich ausgeblendet wird.

Anpassen: Gibt an, welche Elemente im Fenster der Configuration Manager 2007-Konsole angezeigt werden.

In einem neuen Fenster öffnen

Öffnet ein neues Konsolenfenster und verwendet dabei den aktuellen Knoten als Stammknoten.

Aktualisieren

Aktualisiert die Anzeige mit den neuesten Informationen.

Hilfe

Öffnet das zugehörige Hilfethema.

Updatelisten

Die folgenden Aktionen sind im Konsolenstrukturknoten „Updatelisten“ verfügbar.

 

Aktion Beschreibung

Eigenschaften

Öffnet das Dialogfeld Eigenschaften der Updateliste, in dem Klassensicherheitsrechte für das Objekt festgelegt werden können.

Updatelistenname

Die folgenden Aktionen können für die in der Konsole angezeigten Updatelisten durchgeführt werden.

 

Aktion Beschreibung

Softwareupdates bereitstellen

Öffnet den Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates, um eine Bereitstellung für die Softwareupdates in einer oder mehreren der angegebenen Updatelisten zu erstellen.

Softwareupdates herunterladen

Öffnet den Assistent zum Herunterladen von Updates, um die Quelldateien für die Softwareupdates in einer oder mehreren der angegebenen Updatelisten herunterzuladen.

Löschen

Entfernt die angegebenen Updatelisten.

noteHinweis
Das Löschen einer Updateliste, mit der eine Bereitstellung erstellt wurde, wirkt sich nicht auf die Bereitstellung aus.

Eigenschaften

Öffnet das Dialogfeld Eigenschaften von <Updatelistenname> für die ausgewählte Updateliste, in dem Name, Beschreibung und Sicherheitseinstellungen der Updateliste konfiguriert werden können.

Außerdem sind über Drag & Drop die folgenden Aktionen verfügbar. Es können eine oder mehrere Updatelisten mittels Drag & Drop in eine vorhandene Bereitstellung oder Bereitstellungsvorlage gezogen werden.

 

Name Beschreibung

Eine Updateliste mittels Drag & Drop in eine Bereitstellungsvorlage ziehen

Öffnet den Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates, um unter Verwendung der ausgewählten Vorlage für die in der Updateliste definierten Softwareupdates eine Bereitstellung zu erstellen.

noteHinweis
Die Bereitstellungsvorlage muss möglicherweise aktualisiert werden, bevor diese Aktion zugelassen wird.

Ein Softwareupdate mittels Drag & Drop in eine Bereitstellung ziehen

Öffnet den Assistent zum Bereitstellen von Softwareupdates, um eine Bereitstellung für die in der Updateliste definierten Softwareupdates zu erstellen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: