Erstellen einer benutzerdefinierten Configuration Manager-Konsole

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Die Verwendung einer benutzerdefinierten Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Konsole kann sich bei featurespezifischen Configuration Manager 2007-Verwaltungsfunktionen als nützlich erweisen. In diesem Fall möchten Sie möglicherweise weniger Informationen anzeigen, als normalerweise in der Configuration Manager 2007-Konsole verfügbar sind.

Mithilfe von MMC können Sie benutzerdefinierte Konsolen erstellen, indem Sie Snap-Ins aus unterschiedlichen Anwendungen hinzufügen. Sie können die Configuration Manager 2007-Konsole beispielsweise so anpassen, dass sie den Zugriff auf unterschiedliche Tools ermöglicht, und dann die neue Configuration Manager 2007-Konsole einer benutzerdefinierten MMC-Konsole als Snap-In hinzufügen. Die benutzerdefinierte Konsole wird als MSC-Datei gespeichert.

noteHinweis
Der Administrator muss die Configuration Manager 2007-Konsole auf dem Computer installiert haben, um die MSC-Datei verwenden zu können.

Der MMC kann nur einer Instanz der Configuration Manager 2007-Konsole hinzugefügt werden, jedoch kann ein Snap-In über den Standortdatenbankverbindungs-Assistent eine Verbindung mit mehreren Configuration Manager 2007-Standorten herstellen.

Um ein Snap-In der MMC hinzuzufügen, muss sich die Konsole im Autorenmodus befinden. Weitere Informationen zum Erstellen benutzerdefinierter Konsolen finden Sie in der MMC-Hilfe.

So fügen Sie der MMC ein Snap-In hinzu

  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen, geben Sie MMC ein, und klicken Sie anschließend auf OK.

  2. Klicken Sie im Menü Konsole auf Snap-In hinzufügen/entfernen.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Snap-In hinzufügen/entfernen auf Hinzufügen.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Eigenständiges Snap-In hinzufügen die Option System Center Configuration Manager 2007 aus, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

  5. Wählen Sie im Standortdatenbankverbindungs-Assistent die Datenbank aus, mit der Sie eine Verbindung herstellen möchten, und wählen Sie dann Alle Konsolenstrukturelemente laden (Standard) aus, um ein Snap-In für alle Konsolenelemente zu erstellen. Wenn Sie nur eine Teilmenge der Konsolenelemente auswählen möchten, z. B. Abfragen und Softwareverteilung, klicken Sie auf Konsolenstrukturelemente zum Laden auswählen (benutzerdefiniert).

  6. Klicken Sie auf Schließen, wenn Sie alle erforderlichen Optionen im Standortdatenbankverbindungs-Assistent angegeben haben. Das Snap-In wird im Dialogfeld Snap-In hinzufügen/entfernen angezeigt. Klicken Sie auf OK, wenn das Snap-In angezeigt wird.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: