Hinzufügen von Windows-Gerätetreibern zu einem Startabbild

Letzte Aktualisierung: Juni 2012

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

In den Treiberkatalog importierte Windows-Gerätetreiber können einem oder mehreren Startabbildern hinzugefügt werden. Es sollten nur Massenspeicher- und Netzwerkkarten-Gerätetreiber zu Startabbildern hinzugefügt werden, weil andere Treibertypen in der Regel nicht erforderlich sind und die Größe des Startabbilds erhöhen. Sie sollten nur gültige, für die Verwendung mit Windows Vista vorgesehene Gerätetreiber hinzufügen, da die Version von Windows PE auf Windows Vista basiert.

noteHinweis
Wenn Sie einem Startabbild Gerätetreiber hinzufügen, vergrößern sich möglicherweise die Arbeitsspeicheranforderungen für das Startabbild. Fügen Sie Startabbildern nur unbedingt erforderliche Gerätetreiber hinzu. Wenn die Arbeitsspeicheranforderungen des Startabbilds den Arbeitsspeicher des Bereitstellungszielcomputers übersteigen, kann die Bereitstellung nicht ausgeführt werden.

Es wird empfohlen, einem Startabbild nur Netzwerk- und Massenspeicher-Gerätetreiber hinzufügen, damit das Startabbild nicht zu groß wird. In bestimmten Fällen kann jedoch eine selektive Installation zusätzlicher Gerätetreiber in einem Startabbild notwendig sein. Mit dem Tasksequenzschritt Treiber automatisch anwenden werden die auf dem Computer vorhandenen Geräte gesucht und kompatible Treiber installiert. Für Multifunktions- oder untergeordnete Geräte, für die noch keine Gerätetreiber installiert wurden, müssen ggf. zusätzliche Gerätetreiber dem Startabbild hinzugefügt werden, damit diese Geräte erkannt werden können.

Gehen Sie wie folgt vor, um einem oder mehreren Startabbildern Windows-Gerätetreiber hinzuzufügen.

So fügen Sie einem Startabbild Windows-Gerätetreiber hinzu

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Betriebssystembereitstellung > Treiber.

  2. Wählen Sie zum Hinzufügen eines Treibers zu einem Startabbild den hinzuzufügenden Treiber aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl, und klicken Sie anschließend auf Treiber zu Startabbildern hinzufügen oder daraus entfernen. Alternativ können Sie den ausgewählten Treiber in das oder die gewünschten Startabbilder im Knoten Startabbilder ziehen. Sie können auch im Dialogfeld Startabbildeigenschaften auf der Registerkarte Windows PE Treiber hinzufügen.

    noteHinweis
    Wenn Sie einem Startabbild mehrere Treiber hinzufügen möchten, wählen Sie alle hinzuzufügenden Treiber aus, klicken mit der rechten Maustaste auf die Treiberauswahl und wählen im Kontextmenü die Option Treiber zu Startabbildern hinzufügen oder daraus entfernen aus.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Treiber zu Startabbildern hinzufügen oder daraus entfernen an, welchen Startabbildern die angegebenen Treiber im Dialogfeld Treiber zu Startabbildern hinzufügen oder daraus entfernen hinzugefügt werden sollen. Klicken Sie zur Auswahl aller verfügbaren Startabbilder auf Alle auswählen.

  4. Wählen Sie für eine sofortige Aktualisierung der Verteilungspunkte die Option Verteilungspunkte nach Abschluss aktualisieren aus. Wenn Sie die Verteilungspunkte zu einem späteren Zeitpunkt aktualisieren möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Verteilungspunkt unter dem zu aktualisierenden Startabbild und klicken dann auf Verteilungspunkte aktualisieren. Startabbilder mit hinzugefügten Treibern stehen Computern erst dann zur Verfügung, wenn die Startabbilder auf den Verteilungspunkten aktualisiert wurden.

    noteHinweis
    Klicken Sie zum Anzeigen vorhandener Treiber, die bereits einem Startabbild zugeordnet sind, mit der rechten Maustaste auf das Startabbild, klicken Sie dann auf Eigenschaften und anschließend auf die Registerkarte Windows PE.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: