Dialogfeld „Überprüfung konfigurieren“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Im Dialogfeld Überprüfung konfigurieren können Sie die Überprüfungskriterien und den Nichtkompatibilitätsschweregrad von Objekten und Einstellungen eines Konfigurationselements konfigurieren.

Diese Registerkarte enthält folgende Elemente:

Name
Gibt den Namen der Überprüfung an. Es wird automatisch ein eindeutiger Name generiert. Sie können diesen mit dem von Ihnen ausgewählten Namen überschreiben. Der Name muss eindeutig und aussagekräftig sein.

Beschreibung
Gibt die Beschreibung für die Überprüfung an. Die Beschreibung sollte einen Überblick über die Überprüfungskriterien und andere relevante Informationen geben, um die Überprüfung leichter zwischen anderen Überprüfungen in der Configuration Manager 2007-Konsole zu erkennen.

Einstellung/Eigenschaft
Zeigt den Namen der Einstellung oder Objekteigenschaft an, für die die Überprüfung konfiguriert wird.

Operator
Gibt einen Operator an. Welche der folgenden Operatoren verfügbar sind, hängt vom Datentyp der Einstellung/Eigenschaft ab:

  • Ist gleich

  • Ungleich

  • Eine von

  • Größer als

  • Kleiner als

  • Zwischen

  • Keine von

  • Größer oder gleich

  • Kleiner oder gleich

Der Standardwert ist Ist gleich.

Wert
Gibt den Wert für den ausgewählten Operator an.

noteHinweis
Sie können keine Windows-Umgebungsvariablen in die Überprüfungskriterien einbeziehen.

AND
Gibt einen optionalen zusätzlichen Wert für den ausgewählten Operator an. Dieses Element wird nur angezeigt, wenn der Operator auf Zwischen festgelegt ist.

Ausdruck
Zeigt den gesamten Ausdruck der Gültigkeitsprüfungsregel durch Verketten der Inhalte der folgenden Felder an:

  • Einstellung/Eigenschaft

  • Operator

  • Wert

  • Und (wenn der Operator auf Zwischen festgelegt ist)

  • Zweiter Wert (wenn der Operator auf Zwischen festgelegt ist)

Schweregrad
Gibt den Wert des Schweregrads an, wenn bei der Überprüfung auf Clientcomputern ein Fehler auftritt. Dieser Schweregrad wird in Verbindung mit dem Nichtkompatibilitätsstatus angezeigt.

Verfügbare Schweregrade:

Information – keine Windows-Ereignismeldung: Clientcomputer, die bei dieser Überprüfung nicht kompatibel sind, geben keine Windows-Ereignisse aus, um dieses Ereignis aufzuzeichnen. Sie melden aber dennoch einen Nichtkompatibilitätsstatus in Configuration Manager 2007.

Informationen: Clientcomputer, die bei dieser Überprüfung nicht kompatibel sind, geben das Windows-Ereignis des Typs Informationen aus. Darüber hinaus zeichnen diese Computer den Schweregradstatus in Verbindung mit ihrem Nichtkompatibilitätsstatus in Configuration Manager 2007 auf.

Warnung: Clientcomputer, die bei dieser Überprüfung nicht kompatibel sind, geben das Windows-Ereignis des Typs Warnung aus. Darüber hinaus zeichnen diese Computer den Schweregradstatus in Verbindung mit ihrem Nichtkompatibilitätsstatus in Configuration Manager 2007 auf.

Fehler: Clientcomputer, die bei dieser Überprüfung nicht kompatibel sind, geben das Windows-Ereignis des Typs Fehler aus. Darüber hinaus zeichnen diese Computer den Schweregradstatus in Verbindung mit ihrem Nichtkompatibilitätsstatus in Configuration Manager 2007 auf.

OK
Speichert die Änderungen und schließt das Dialogfeld.

Abbrechen
Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.

Hilfe
Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: