Informationen zum Bereitstellungsvorlagen-Assistenten

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Mithilfe des Bereitstellungsvorlagen-Assistenten können Sie eine Vorlage erstellen, in der viele der Eigenschaften für die Softwareupdatebereitstellung gespeichert werden. Bereitstellungsvorlagen können beim Erstellen von Softwareupdatebereitstellungen verwendet dazu werden, die Konsistenz in ähnlichen Bereitstellungen zu gewährleisten und Zeit zu sparen. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zu Bereitstellungsvorlagen in Softwareupdates.

Öffnen des Bereitstellungsvorlagen-Assistenten

Zum Öffnen des Bereitstellungsvorlagen-Assistenten gehen Sie wie folgt vor.

So öffnen Sie den Bereitstellungsvorlagen-Assistenten

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates > Bereitstellungsvorlagen.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Bereitstellungsvorlagen, und klicken Sie dann auf Neue Bereitstellungsvorlage.

Im Bereitstellungsvorlagen-Assistenten konfigurierte Eigenschaften

Folgende Eigenschaften werden im Bereitstellungsvorlagen-Assistenten konfiguriert und in einer Bereitstellungsvorlage gespeichert:

  • Vorlagenname und Beschreibung: Gibt den Namen und die Beschreibung der Bereitstellungsvorlage an.

  • Sammlung: Gibt die Zielsammlung für die Bereitstellung an. Mitglieder dieser Sammlung empfangen die in der Bereitstellung definierten Softwareupdates. Vorlagen können ohne eine Sammlung erstellt werden, sodass bei einer Bereitstellung in Phasen, bei der sich im Laufe der Zeit die Sammlungen ändern, eine einzige Bereitstellungsvorlage verwendet werden kann.

  • Anzeigeeinstellungen: Gibt an, ob Benutzer über ausstehende Softwareupdates benachrichtigt werden und den Updateinstallationsfortschritt sehen.

  • Zeiteinstellungen: Gibt an, ob ein Client den Bereitstellungszeitplan basierend auf der Ortszeit oder UTC (Coordinated Universal Time, Koordinierte Weltzeit) auswertet. Außerdem wird mit dieser Option die Einstellung für die Dauer angegeben, die zum Festlegen der Standardfrist in einer Bereitstellung verwendet wird.

  • Neustarteinstellungen: Gibt das Neustartverhalten des Systems an, wenn ein Softwareupdate auf einem Client installiert wird und zum Abschluss der Installation ein Neustart erforderlich ist und wenn Wartungsfenster konfiguriert werden.

  • Ereignisgenerierungseinstellung: Gibt an, ob Microsoft Operations Manager-Warnungen während der Installation von Softwareupdates deaktiviert werden sollen und ob eine Operations Manager-Warnung erstellt wird, wenn ein Softwareupdate nicht installiert werden kann.

  • Downloadeinstellungen: Gibt das Verhalten bei der Installation von Softwareupdates an, wenn sich Clients in einem „langsamen oder unzuverlässigen“ Netzwerk befinden und wenn sich Clients innerhalb der Grenzen eines geschützten Verteilungspunkts befinden, der kein Softwareupdate enthält.

  • SMS 2003-Einstellungen: Gibt an, ob eine bestimmte Bereitstellung für System Management Server (SMS) 2003-Clients in der Softwareupdate-Zielsammlung generiert wird. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, kann die Vorlage nur für Softwareupdates verwendet werden, die für SMS 2003 bereitstellbar sind.

Nachdem der Bereitstellungsvorlagen-Assistent erfolgreich abgeschlossen wurde, wird die neue Vorlage in der Configuration Manager-Konsole unter System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareupdates > Bereitstellungsvorlagen angezeigt. Unter Umständen müssen Sie eine Aktualisierung des Konsolenstrukturknotens „Bereitstellungsvorlagen“ durchführen, damit die neue Vorlage angezeigt wird.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: