Unterscheiden von Konfigurationsdaten gleichen Namens in der Verwaltung gewünschter Konfigurationen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

In Configuration Manager 2007 ist es möglich, dass Konfigurationsbasislinien gleichen Namens und Konfigurationselemente gleichen Namens vorhanden sind. Dies kann deren Unterscheidung im Configuration Manager unter den entsprechenden Knoten erschweren.

Konfigurationselemente unterschiedlichen Typs können jedoch leicht in der Configuration Manager-Konsole unterschieden werden, wenn vor ihrem Namen ein bestimmtes Symbol angezeigt wird. Der Unterschied wird zudem in der Spalte Typ angezeigt. So können Sie zum Beispiel denselben Namen für ein Anwendungskonfigurationselement und ein Betriebssystem-Konfigurationselement angeben. Diese können dann durch unterschiedliche Schaltflächen neben dem jeweiligen Namen im Configuration Manager voneinander unterschieden werden. Darüber hinaus werden in der Spalte Typ die Anwendung bzw. das Betriebssystem angezeigt.

Bei der Duplizierung einer Konfigurationsbasislinie oder eines Konfigurationselements werden die duplizierten Konfigurationsdaten automatisch mit demselben Namen konfiguriert. Nach dem Namen wird jedoch eine Zahl in Klammern angehängt, um sie besser vom Original unterscheiden zu können. Dieser automatisch generierte Name kann dann genauso bearbeitet werden, wie die Eigenschaften. Der Name kann jedoch auch so bearbeitet werden, dass er genau dem Namen des Originals entspricht. Dadurch wird die Unterscheidung zwischen Original und Duplikat erschwert, auch wenn sie vielleicht völlig unterschiedliche Eigenschaften besitzen.

Sie können möglicherweise auch auf Konfigurationsdaten mit demselben Namen stoßen, wenn mehr als ein Administrator Konfigurationsdaten konfiguriert oder importiert, und die Administratoren nicht bemerken, dass der Name nicht eindeutig ist. Dies ist besonderes wichtig, wenn Administratoren untergeordneter Standorte ebenfalls Konfigurationsbasislinien oder Konfigurationselemente erstellen oder importieren.

Verwenden Sie zur Unterscheidung von Konfigurationsdaten mit demselben Anzeigenamen den Wert Eindeutige CI-ID. Dies ist eine lange, alphanumerische Zeichenfolge, die vom Configuration Manager zur eindeutigen Identifizierung der einzelnen Konfigurationsbasislinien oder Konfigurationselemente verwendet wird.

Gehen Sie wie folgt vor, um die eindeutige Zeichenfolge in der Configuration Manager-Konsole anzuzeigen.

So unterscheiden Sie Konfigurationsdaten mit demselben Namen

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Verwaltung gewünschter Konfigurationen.

  2. Klicken Sie zum Unterscheiden von Konfigurationsbasislinien mit demselben Namen auf den Knoten Konfigurationsbasislinien. Klicken Sie zum Unterscheiden von Konfigurationselementen mit demselben Namen auf den Knoten Konfigurationselemente.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten, klicken Sie auf Ansicht, und klicken Sie dann auf Spalten hinzufügen/entfernen. Klicken Sie unter Verfügbare Spalten auf Eindeutige CI-ID, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

  4. Wenn die unterscheidende Zeichenfolge direkt hinter dem Namen angezeigt werden soll, stellen Sie sicher, dass die Option Eindeutige CI-ID ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Nach oben, bis die Option nach Name aufgelistet ist.

  5. Klicken Sie auf OK.

    noteHinweis
    Weitere Informationen zu den Optionen auf den Startseiten für die Verwaltung gewünschter Konfigurationen finden Sie unter Konfigurationsbasislinien-Startseite und Konfigurationselemente-Startseite.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: