Informationen zur Rolle der Sammlungen bei der Softwareverteilung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Zu den Grundlagen der Softwareverteilung von Configuration Manager zählt die Verwendung von Sammlungen zum Verwalten von Ressourcen innerhalb eines Standorts. Mithilfe dieser Sammlungen können Sie Clients (und andere Ressourcen) gruppieren und anhand der für diese Sammlung festgelegten Mitgliedschaftsregeln steuern, wann und an wen Softwarepakete verteilt werden. Weitere Informationen zu Sammlungen finden Sie unter Informationen zu Sammlungen.

Zum Verteilen eines Softwarepakets an Clients müssen Sie eine Sammlung angeben, die dann vom Configuration Manager als ein Satz von Clients verwendet wird, denen das Programm angekündigt wird.

Untergeordnete Sammlungen bieten Ihnen die Möglichkeit, Sammlungen zur besseren Verwaltung von Ressourcen zu verknüpfen. Dies kann speziell dann hilfreich sein, wenn eine bestimmte Sammlung von Ressourcen weiter in kleinere Einheiten unterteilt werden kann, die dann zu untergeordneten Sammlungen werden können. Weitere Informationen zu untergeordneten Sammlungen finden Sie unter Informationen zu untergeordneten Sammlungen.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: