Befehlszeilenparameter zum Übertragen von Standorteinstellungen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Mithilfe dieses Dienstprogramms können Sie Paket- und Sammlungseigenschaften mit einer XML-Datei replizieren, die im Assistenten zum Übertragen von Standorteinstellungen erstellt wurde. Sie können dieses Tool als die Befehlszeile in einem Programm verwenden, wenn Sie die Einstellungen mit der Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Softwareverteilung mithilfe von Push auf andere Standorte übertragen möchten.

noteHinweis
Wenn Sie Einstellungen auf einen Standort in einer nicht vertrauenswürdigen Gesamtstruktur übertragen möchten, müssen Sie sich mit einem Konto anmelden, das in beiden Gesamtstrukturen mit dem gleichen Benutzernamen und Kennwort vorhanden ist. Alternativ können Sie auch die Einstellungen aus dem ersten Standort exportieren und dann in den Zielstandort importieren, anstatt sie zu übertragen.

Syntax

Mithilfe der folgenden Syntax und Parameter können Sie die Paket- und Sammlungseinstellungen oder die Konfigurationseinstellungen replizieren, die vom Assistenten zum Übertragen von Standorteinstellungen in einer XML-Datei gespeichert wurden.

REPLSTCFG /DST <servername> /FILE filename
          [/DSTSITE <destinationSiteCode>]
          [/SRC <servername> /SRCSITE <sourceSiteCode>]
          [/V] [/T] [/POLLING] 

Befehlszeilenparameter für den Assistenten zum Übertragen von Standorteinstellungen

 

Befehlszeilenoption Beschreibung

/DST <Servername>

Gibt den Namen des Standortservercomputers an, auf dem die Einstellungen gespeichert werden sollen. Dieser Parameter ist obligatorisch.

noteHinweis
Wenn der Standort ein sekundärer Standort ist, geben Sie den übergeordneten Standortserver an.

/DSTSITE <Zielstandortcode>

Gibt den Standortcode an, auf dem die Einstellungen gespeichert werden sollen. Wenn in der XML-Datei kein Zielstandortcode angegeben ist, müssen Sie den Parameter „/DSTSITE“ angeben.

noteHinweis
Wenn SQL Server so installiert wurde, dass Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt wird, wird auch beim Standortcode Groß-/Kleinschreibung beachtet.

/SRC <Servername>

Gibt an, dass das Tool die Einstellungen von diesem Standortserver in Echtzeit überträgt, anstatt die Werte in die XML-Datei zu importieren. Wenn in der XML-Datei Werte vorhanden sind, werden diese ignoriert. Wenn keine Werte in die XML-Datei exportiert wurden, müssen Sie „/SRC“ angeben. Die beiden Standorte müssen über ein Netzwerk verbunden sein, damit dieser Parameter verwendet werden kann.

noteHinweis
Wenn der Standort ein sekundärer Standort ist, geben Sie den übergeordneten Standortserver an.

/SRCSITE <Quellstandortcode>

Gibt an, dass das Tool die Einstellungen von diesem Quellstandortcode in Echtzeit überträgt, anstatt die Werte in die XML-Datei zu importieren. Die beiden Standorte müssen über ein Netzwerk verbunden sein, damit dieser Parameter verwendet werden kann.

noteHinweis
Wenn SQL Server so installiert wurde, dass Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt wird, wird auch beim Standortcode Groß-/Kleinschreibung beachtet.

/V

Aktiviert die ausführliche Protokollierung für eine Diagnose.

/T

Simuliert den Befehl für Testzwecke. Es werden keine Einstellungen übertragen, aber es werden mögliche Fehler angezeigt.

/POLLING

Überprüft, ob die Standorte aktiviert sind, bevor die Übertragung ausgeführt wird. Wenn ein Standort nicht aktiviert ist, wird der Benutzer aufgefordert, einen Neuversuch zu starten oder den Vorgang zu verwerfen.

/FILE „Dateiname“

Gibt die im Assistenten zum Übertragen von Standorteinstellungen erstellte XML-Datei an, die die zu importierenden Einstellungen enthält. Wenn „/SRC“ angegeben ist, werden die in dieser Datei gespeicherten Werte überschrieben.

noteHinweis
Wenn der Dateiname Leerzeichen enthält, müssen Sie den Dateinamen in Anführungszeichen setzen.

Beispiel: /file "C:\tss pkgs\tss pkg.xml"

/?

Zeigt die Befehlszeilenhilfe an.

Beispiele

  • Zum Übertragen der Einstellungen der XML-Datei „<Standort>.xml“ auf den Standortserver „Server X“ geben Sie die folgenden Befehlszeilenparameter ein:

REPLSTCFG /DST Server X /FILE <Standort>.xml

  • Zum Übertragen der Einstellungen, jedoch nicht der Werte in der XML-Datei „<Standort>.xml“ auf den Standortserver „Server X“ am Standort „XYZ“ (mit direktem Abruf der Werte in Echtzeit von Standortserver „Server A“ am Standort „ABC“ und aktivierter ausführlicher Protokollierung) geben Sie die folgenden Befehlszeilenparameter ein:

REPLSTCFG /SRC <Server_A> /SRCSITE ABC /DST <Server_X> /DSTSITE XYZ /FILE <Standort>.xml /V

  • Zum Übertragen der Einstellung in der XML-Datei „<Standort>.xml“ auf den Standortserver „Server X“ am Standort „XYZ“ (mit Abfrage, ob der Standort aktiviert ist) geben Sie die folgenden Befehlszeilenparameter ein:

REPLSTCFG /DST Server X /DSTSITE XYZ /POLLING /FILE <Standort>.xml

  • Wenn das Tool die Befehlzeilenhilfe anzeigen soll, geben Sie den folgenden Befehlszeilenparameter ein:

REPLSTCFG /?

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: