Konfigurieren des Kontos zum Veröffentlichen der Integritätszustandsreferenz

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Wenn sich die Standortserver und Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Systemintegritätsprüfungspunkte nicht in derselben Active Directory-Gesamtstruktur befinden, müssen Sie die Active Directory-Gesamtstruktur und -Domäne angeben, in der die Integritätszustandsreferenzen gespeichert werden sollen. Außerdem müssen Sie ein Konto angeben, das für die Veröffentlichung der Integritätszustandsreferenzen in Active Directory-Domänendiensten verwendet werden soll.

Wird kein Konto konfiguriert, verwendet der Configuration Manager für die Veröffentlichung der Integritätszustandsreferenzen das Computerkonto des Standortservers.

So geben Sie das Konto zum Veröffentlichen der Integritätszustandsreferenz an

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Komponentenkonfiguration.

  2. Doppelklicken Sie im Ergebnisbereich auf Systemintegritätsprüfungspunkt-Komponente.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Eigenschaften von Systemintegritätsprüfungspunkt-Komponente auf die Registerkarte Integritätszustandsreferenz, und klicken Sie dann auf Active Directory-Gesamtstruktur angeben.

  4. Klicken Sie für das Veröffentlichungskonto für Integritätszustandsreferenz auf Festlegen.

  5. Geben Sie im Dialogfeld Windows-Benutzerkonto ein vorhandenes Windows-Domänenbenutzerkonto und ein Kennwort an, und klicken Sie auf OK.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: