Bereitstellen des Webserverzertifikats für Standortsysteme mit Netzwerklastenausgleich

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

NLB-Verwaltungspunkte (Network Load Balancing, Netzwerklastenausgleich) und NLB-Softwareupdatepunkte auf einem Configuration Manager 2007-Standort im einheitlichen Modus benötigen PKI-Webserverzertifikate (Public Key-Infrastruktur), um Server auf Clients zu authentifizieren und Daten mit SSL (Secure Sockets Layer) zu sichern.

Der Vorgang zum Bereitstellen eines Webserverzertifikats für NLB-Verwaltungspunkte und NLB-Softwareupdatepunkte ist mit dem der Bereitstellung von Webserverzertifikaten für Standortsystemserver identisch, mit dem folgenden Zusatz:

  • Für den NLB-Clusterserver muss ein neues Webserverzertifikat erstellt werden und es muss mit der gleichen Methode wie die anderen Webserverzertifikate bereitgestellt werden:

    • Das Webserverzertifikat muss auf dem NLB-Clusterserver installiert werden.

    • Die Standardwebsite auf dem NLB-Clusterserver muss für die Verwendung des Webserverzertifikats konfiguriert werden.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: