Informationen zu Routerhops bei der Netzwerkermittlung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

In Configuration Manager 2007 ergibt sich der Umfang der Netzwerkkomponenten, die bei einem einzelnen Netzwerkermittlungslauf in einem großen Netzwerk erfasst werden, aus der Anzahl der Routerhops, die für den Netzwerkermittlungslauf festgelegt wurde. Jeder zusätzliche Routerhop, der während der Netzwerkermittlung zurückgelegt wird, kann den ermittelten Umfang beträchtlich steigern, wenn ein Netzwerk in mehrere Knoten unterteilt ist.

Um besser zu verstehen, wie Routerhops sich auf die Anzahl der ermittelten Netzwerkressourcen auswirken können, stellen Sie sich folgendes Netzwerk vor:

Beispiel für Routerhops in Netzwerkermittlung

Eine von Server 1 ausgeführte Netzwerkermittlung findet die folgenden Router (und die mit ihnen verbundenen Subnetze), abhängig von der Anzahl der angegebenen Routerhops:

  • Keine Routerhops: Router B

  • Ein Routerhop: Router A, B, C und E

  • Zwei Routerhops: Alle Router

Detailliertere Beispiele für Routerhops im Bereich von 0 bis 4 Hops finden Sie unter den folgenden Links:

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: