Bereitstellen eines Betriebssystemabbilds auf einem Offline-Computer

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Möglicherweise müssen Sie ein Betriebssystem auf einem Computer bereitstellen, der nicht mit dem Netzwerk verbunden ist, oder auf einem Computer, der über eine Verbindung mit geringer Bandbreite verbunden ist. Mithilfe von Configuration Manager 2007 können Sie Offlineinstallationsmedien erstellen, über die die Installation ausgeführt werden kann.

noteHinweis
Auf dem Bereitstellungszielcomputer sollte noch kein Configuration Manager 2007-Client installiert sein.

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Betriebssystem einem Offline-Computer bereitzustellen.

So stellen Sie ein Betriebssystem einem Offline-Computer bereit

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Betriebssystembereitstellung > Tasksequenzen.

  2. Zum Erstellen eines eigenständigen Mediensatzes starten Sie den Tasksequenzmedien-Assistenten.

  3. Wählen Sie im Tasksequenzmedien-Assistenten auf der Seite Medientyp wählen die Option Eigenständige Medien aus.

    Wenn Sie auf der Seite Medientyp die Option CD/DVD-Satz ausgewählt haben, wird ein Satz von ISO-Dateien erstellt, die auf den Mediensatz gebrannt werden müssen. Anschließend können Sie mit einem anderen Produkt die Installationsdateien auf die CDs oder DVDs zu brennen.

    Wenn Sie auf der Seite Medientyp die Option USB-Flashlaufwerk ausgewählt haben, werden die Dateien erstellt und direkt auf einem USB-Flashlaufwerk gespeichert.

    ImportantWichtig
    Wenn Sie ein USB-Flashlaufwerk als Medientyp angegeben haben, muss das USB-Flashlaufwerk über eine Verbindung mit dem Server verfügen, auf dem die Configuration Manager 2007-Administratorkonsole zum Zeitpunkt der Erstellung des Abbilds ausgeführt wird. Dies ist erforderlich, da die erstellten Mediendateien direkt auf das USB-Flashlaufwerk geschrieben werden. Wenn es einen Tasksequenzschritt gibt, der dazu führt, dass der Computer neu gestartet wird, müssen Sie das BIOS des Zielcomputers auch so konfigurieren, dass der Computer von der Festplatte startet, oder der Computer startet vom angehängten Medium.

  4. Zum Starten der Betriebssystembereitstellung legen Sie das Medium in den Bereitstellungszielcomputer ein und initiieren dann die Installation vom erstellten Medium. Wenn auf dem Bereitstellungszielcomputer kein Betriebssystem vorhanden ist, sollten Sie das Installationsmedium in den Computer einlegen bzw. an diesen anschließen und den Computer mithilfe des Installationsmediums neu starten.

noteHinweis
Stellen Sie sicher, dass das für die Installation verwendete Medium startbar ist.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: