Starten der Setup-Voraussetzungsprüfung

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Das Voraussetzungsprüfungsprogramm wird bei Standortinstallationen mit dem Configuration Manager 2007-Setup-Assistenten automatisch ausgeführt. Es kann auch eigenständig über den AutoAusführen-Bildschirm von Configuration Manager 2007-Setup, bei einer Installation per Skript oder über eine Eingabeaufforderung ausgeführt werden.

Starten der Voraussetzungsprüfung über den AutoAusführen-Bildschirm

Sie können die Voraussetzungsprüfung über den AutoAusführen-Bildschirm von Configuration Manager 2007-Setup starten. Dafür klicken Sie auf die Option zum Starten derVoraussetzungsprüfung. Wird diese Option ausgewählt, können Sie die Voraussetzungsprüfung so konfigurieren, dass nur Voraussetzungen überprüft werden, die für Ihr jeweiliges Setupszenario gelten. Dafür wählen Sie Primärer Standort, Sekundärer Standort, Administratorkonsole oder Upgrade aus. Wird Primärer Standort ausgewählt, können Sie auch den Namen des Remote-SQL-Servers eingeben, der die Standortdatenbank hostet, und (ggf.) den Namen des Verwaltungspunktcomputers. Sie können auch alle einem primären Standort untergeordneten sekundären Standorte auf Configuration Manager 2007-Setupvoraussetzungen überprüfen. Dafür wählen Sie die Option Alle sekundären Standorte aus.

Starten der Voraussetzungsprüfung über eine Eingabeaufforderung

Das Voraussetzungsprüfungsprogramm kann entweder bei einer Installation per Skript im Setup-Assistenten oder eigenständig über eine Eingabeaufforderung ausgeführt werden. Dabei wird folgende Setup-Befehlszeilensyntax verwendet:

noteHinweis
Das Benutzerkonto, das die Voraussetzungsprüfung ausführt, muss Administratorrechte für den sekundären Standortcomputer aufweisen, wenn sekundäre Standorte auf Configuration Manager 2007-Setupvoraussetzungen überprüft werden.

 

Befehlszeilensyntax Wenn verwendet

Setup.exe /prereq

Zur Überprüfung der Voraussetzungen bei der Aktualisierung

Setup.exe /prereq /nouserinput

Schließt die Benutzeroberfläche der Voraussetzungsprüfung, wenn die Prüfung abgeschlossen wurde.

noteHinweis
Die Befehlszeilenoption /nouserinput kann am Ende aller unterstützten Voraussetzungsbefehle verwendet werden.

Setup.exe /prereq /pri /sql <SQL Server-Name>

Dient zum Überprüfen der Voraussetzungen bei Installation eines neuen primären Standorts. Mit diesen Optionen wird überprüft, ob der primäre Standortservercomputer und SQL Server die Installationsvoraussetzungen erfüllen.

Setup.exe /prereq /pri /sql <SQL Server-Name> /mp <MP-Servername>

Dient zum Überprüfen der Voraussetzungen bei Installation eines neuen primären Standorts. Mit diesen Optionen wird überprüft, ob der primäre Standortservercomputer, SQL Server und der Verwaltungspunktcomputer die Installationsvoraussetzungen erfüllen.

Setup.exe /prereq /sec

Dient zum Überprüfen der Voraussetzungen bei Installation eines sekundären Standorts.

Setup.exe /prereq /allsec

Dient zum Überprüfen der Voraussetzungen auf allen verbundenen sekundären Standorten eines primären Standorts, wenn eine Aktualisierung der sekundären Standorte vorbereitet wird.

Setup.exe /prereq /ui

Dient zum Überprüfen der Voraussetzungen bei Installation einer neuen Configuration Manager-Konsole.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: