Verwalten von Postfachdatenbanken

 

Gilt für: Exchange Server 2010 SP2, Exchange Server 2010 SP3

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-28

Zum Verwalten Ihrer Postfachdatenbank können Sie mehrere Tools verwenden. In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Sie diese Tools einsetzen, um sicherzustellen, dass Ihre Postfachdatenbanken weiterhin effizient ausgeführt werden. Mithilfe dieser Tools können Sie die administrativen Aufgaben zur Datenbankwartung reduzieren, die Sie in früheren Versionen von Exchange durchführen mussten.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit der Verwaltung von Postfachdatenbanken gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Verwalten von Postfachdatenbanken.

In Microsoft Exchange Server 2010 wurden die folgenden Leistungsindikatoren zur Überwachung des Verhaltens der Onlinedefragmentierung mit dem Systemmonitor hinzugefügt:

  • MSExchange-Datenbank ==> Instanzen \ Defragmentierungstasks   Zeigt die Hintergrundtasks der Datenbankdefragmentierung an, die zurzeit ausgeführt werden.

  • MSExchange-Datenbank ==> Defragmentierungstasks: Abgeschlossene/Sek.   Zeigt die Anzahl von Hintergrundtasks der Datenbankdefragmentierung an, deren Ausführung pro Sekunde abgeschlossen wird.

  • MSExchange-Datenbank ==> Defragmentierungstasks: Verworfene   Zeigt die Hintergrundtasks der Datenbankdefragmentierung an, die nicht registriert werden konnten.

  • MSExchange-Datenbank ==> Defragmentierungstasks: Ausstehende   Zeigt die Hintergrundtasks der Datenbankdefragmentierung an, die zurzeit ausstehen.

  • MSExchange-Datenbank ==> Instanzen \ Defragmentierungstasks: Geplante/Sek.   Zeigt die Hintergrundtasks der Datenbankdefragmentierung pro Sekunde an, deren Ausführung geplant ist.

Hierbei handelt es sich um informative Leistungsindikatoren, die die Leistung der Datenbank zeigen und nicht unbedingt Bestandteil der täglichen Datenbankwartung sein müssen.

Sie können auch erweiterte ESE-Leistungsindikatoren (Extensible Storage Engine) aktivieren, um Ihre Datenbanken noch detaillierter zu überwachen. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der erweiterten ESE-Leistungsindikatoren.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachdatenbanken" im Thema Postfachberechtigungen.

Mithilfe der Exchange-Verwaltungskonsole können Sie den Wartungszeitplan für eine Datenbank festlegen oder eine Datenbankwartung rund um die Uhr ermöglichen. Die Onlinedefragmentierung wird nicht mehr wie in Exchange Server 2007 innerhalb des Wartungsfensters ausgeführt. Stattdessen wird sie kontinuierlich beim Durchführen von Lese- und Schreibvorgängen für Daten in der Datenbank ausgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Neue wichtige Funktionen des Exchange-Informationsspeichers.

  1. Navigieren Sie in der Konsolenstruktur zu Organisationskonfiguration > Postfach.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich auf der Registerkarte Datenbankverwaltung auf die Postfachdatenbank, für die Sie den Wartungszeitplan festlegen möchten.

  3. Klicken Sie im Aktionsbereich unter dem Namen der Datenbank auf Eigenschaften. Das Dialogfeld <Datenbankname > Eigenschaften wird angezeigt.

  4. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Wartung das Kontrollkästchen Hintergrundwartung für Datenbank aktivieren (24 x 7 ESE-Scannen), und klicken Sie auf Anpassen, um einen vordefinierten Zeitplan auszuwählen oder einen angepassten Zeitplan zu erstellen.

  5. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Bevor Sie dieses Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachdatenbanken" im Thema Postfachberechtigungen.

In diesem Beispiel wird der Datenbankzeitplan für die Postfachdatenbank "MailboxDatabase1" auf "Server01" so festgelegt, dass die Wartung sonntags und mittwochs zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr erfolgt.

Set-MailboxDatabase -Identity "Server01\MailboxDatabase1" -MaintenanceSchedule "Sun.2:00-Sun.3:00","Wed.2:00-Wed.3:00"

In diesem Beispiel wird die Datenbank im Hintergrund-Prüfsummenmodus (24 x 7) eingebunden.

Set-MailboxDatabase -BackgroundDatabaseMaintenance $true -Identity <dbname>

Ist dieser Wert auf $false gesetzt, wird die Datenbank ohne den Prüfsummenmodus (24 x 7) eingebunden. In diesem Fall wird die ESE-Prüfsummenwartung während des ausgewählten Onlinewartungszeitraums durchgeführt.

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter Set-MailboxDatabase.

Weitere Informationen zur Datenbankwartung finden Sie im Abschnitt "Datenbankwartung" unter Neue wichtige Funktionen des Exchange-Informationsspeichers.

 © 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Anzeigen: