Wake-On-LAN in Configuration Manager-Hierarchien

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Jeder Standort in der Configuration Manager 2007-Hierarchie kann unabhängig für Wake-On-LAN aktiviert oder deaktiviert werden. Wenn eine Wake-On-LAN-Aktivität auf Clientcomputer abzielt, wird die Aktivierungsübertragung nur an Clientcomputer gesendet, die diesem Standort zugewiesen sind. Weil Ankündigungen und Softwareupdatebereitstellungen von untergeordneten Standorten geerbt werden, ist der Standortserver am untergeordneten Standort für das Senden der Aktivierungsübertragungen an die ihm zugewiesenen Clients verantwortlich, wenn für den Standort Wake-On-LAN aktiviert ist.

Ist der untergeordnete Standort nicht für Wake-On-LAN aktiviert, erhalten Clientcomputer an diesem Standort keine Aktivierungspakete.

Beispiel: Wenn Sie eine Softwareupdatebereitstellung an eine Sammlung von Computern an mehreren Standorten senden möchten, werden Aktivierungspakete nur an Sammlungsmitglieder gesendet, die Standorten zugewiesen sind, für die Wake-On-LAN aktiviert wurde.

Siehe auch

Andere Ressourcen

Übersicht über Wake-On-LAN

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: