Datenabbild anwenden

Letzte Aktualisierung: Dezember 2008

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Verwenden Sie den Tasksequenzschritt Datenabbild anwenden, um das Datenabbild auf die angegebene Zielpartition zu kopieren.

Dieser Tasksequenzschritt wird nur in WinPE (Windows Preinstallation Environment) ausgeführt. In Standardbetriebssystemen wird er nicht unterstützt. Weitere Informationen zu Tasksequenzvariablen finden Sie unter Variablen der Tasksequenzaktion „Datenabbild anwenden“.

Sie können folgende Einstellungen konfigurieren:

Name
Ein kurzer benutzerdefinierter Name, der die in diesem Schritt ausgeführte Aktion beschreibt.

Beschreibung
Ausführlichere Informationen zu der in diesem Schritt ausgeführten Aktion.

Abbildpaket
Gibt das Abbildpaket an, das von diesem Tasksequenzschritt verwendet wird. Klicken Sie dazu auf Durchsuchen. Wählen Sie das zu installierende Paket im Dialogfeld Paket auswählen aus. Die zugeordneten Eigenschaftsinformationen für jedes vorhandene Abbildpaket werden unten im Dialogfeld Paket auswählen angezeigt. Wählen Sie mithilfe der Dropdownliste das zu installierende Abbild aus dem ausgewählten Abbildpaket aus.

noteHinweis
Bei dieser Tasksequenzaktion wird das Abbild wie eine Datendatei behaltet; es werden keine der erforderlichen Konfigurationsmaßnahmen ergriffen, damit das Abbild als Betriebssystem gestartet werden kann.

Ziel
Gibt eine vorhandene formatierte Partition und Festplatte, einen bestimmten Buchstaben für ein logisches Laufwerk oder den Namen einer Tasksequenzvariablen an, die den Buchstaben für das logische Laufwerk enthält.

  • Nächste verfügbare Partition: Verwendet die nächste verfügbare Partition, die in dieser Tasksequenz nicht bereits für eine Aktion „Betriebssystem anwenden“ oder „Datenabbild anwenden“ verwendet wurde.

  • Bestimmter Datenträger und Partition: Wählen Sie die Nummer des Datenträgers (beginnend mit 0) und die Nummer der Partition (beginnend mit 1) aus.

  • Bestimmter Buchstabe für logisches Laufwerk: Geben Sie den Laufwerkbuchstaben ein, der der Partition von Windows PE zugewiesen wurde. Beachten Sie, dass sich dieser Laufwerkbuchstabe von dem Laufwerkbuchstaben unterscheiden kann, der von dem neu bereitgestellten Betriebssystem zugewiesen wird.

  • In Variable gespeicherter Buchstabe für logisches Laufwerk: Geben Sie die Tasksequenzvariable an, die den der Partition von Windows PE zugewiesenen Laufwerksbuchstaben enthält. Diese Variable wurde in der Regel im Bereich „Erweitert“ des Dialogfelds Partitionseigenschaften für die Tasksequenzaktion Datenträger formatieren und partitionieren eingestellt.

Vor dem Anwenden des Abbilds den gesamten Inhalt der Partition löschen
Gibt an, dass alle Dateien in der Zielpartition gelöscht werden, bevor das Abbild installiert wird. Indem der Inhalt dieser Partition nicht gelöscht wird, kann mit diesem Schritt einer zuvor eingerichteten Partition weiterer Inhalt zugewiesen werden.

Siehe auch

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com
Anzeigen: